Bayern gewinnt spannendes LP-Finale

Gleich sechs Grizzlies-Spielerinnen waren beim Länderpokal U19 in Neunkirchen dabei:  Fiona Brosch, Rebecca Hillebrand, Hannah Link, Julia Schäffler, Chiara Steffen, Alyce Thiel und Julia Triflinger. Zwei individuelle Awards gingen an die Grizzlies: Best Pitcher an Fiona Brosch und MVP an Chiara Steffen.

p1203195713-4

Bericht von Coach Clemens Dauster:

Im Finale des Softball-Länderpokals 2015 der U19 gewinnt Bayern 4:5 gegen NRW

Leider hatten dieses Jahr nur drei Landesverbände (neben NRW und Bayern noch die Auswahl aus BaWü) bei idealem Softball-Wetter den Weg nach Neunkirchen gefunden. Der daraus resultierende Spielplan hatte kurioserweise zur Folge, dass bereits nach den Vorrundenspielen am Samstag die Finalpaarung feststand. Bayern konnte sich Samstag mit 11-3 (NRW) und 10-6 (BaWü) zwei Wins sichern, NRW die beiden weiteren Samstags-Spiele gegen BaWü (13-4, 9-7) gewinnen, das damit bei drei Niederlagen keine Chance mehr auf das Finale hatte.

Die letzten Vorrundenspiele am Sonntag waren nur noch statistischer Natur. Im zweiten Spiel des BBSV gegen NRW wollte keine Seite ihre Karten vor dem Finale aufdecken – das Spiel wurde von Bayern klar mit 3-16 verloren. Die anschließende Niederlage gegen ein tapfer kämpfendes junges Team aus BaWü (10-11) war nicht eingeplant, tat der guten Stimmung und Zuversicht vor dem Finale jedoch keinen Abbruch.

Im Finale geriet Bayern zunächst früh mit 0-2 in Rückstand und schaffte erst Mitte des Spiels den Anschlusspunkt durch das Geburtstagskind Laura Gutmann (auf ein Double von Katrin Peter) gegen eine gut aufgelegte Julia Dickmeiss. Das fünfte Inning sollte jedoch die Vorentscheidung zugunsten von Bayern bringen. Drei Basehits (Julia Triflinger, Chiara Steffen und  KlaraThumann) und ein Error auf Seiten von NRW brachten drei Runs und somit die 4-2 Führung für die Blau-Weissen. Im sechsten Inning kam NRW auf 3-4 heran, ehe im letzten Spielabschnitt Bayern wieder auf 5-3 erhöhen konnte – erneut erzielte Laura Gutmann auf ein weiteres Double von Katrin Peter einen Punkt. Die letzte Schlagchance für NRW brachte nach einem Fehler im Infield der Bayern den Ausgleich an die Platte (und auf bayerischer Seite wurden Erinnerungen an den Länderpokal 2012 in Kiel wach). Ein spektakulärer Diving Catch im Centerfield brachte das erste Aus, ehe durch einen  Walk die 1-3 Situation entstand. Bayern entschied sich, das “Aus” an der zweiten Base zu suchen – was leider missglückte und den Run zum 4:5 nach Hause kommen ließ. Der lediglich sechste Basehit des Tages gegen Pitcherin Fiona Brosch hatte Läufer auf 3 und 2 zur Folge, daher wurden die Bases per Intentional Walk geladen. Bayern bekam den gewünschten Groundball ins Infield, der zum zweiten Aus an der Homeplate verwertet werden konnte. Die nächste Schlagfrau schlug einen leichten Flugball Richtung 3B, der dort durch Chiara Steffen zum dritten Aus und zum bayerischen Tuniersieg gefangen wurde.

Die Siegerehrung wurde von DBV-Präsident Mirko Heid, Gunnar Schäfer (Präsident Deutsche Baseball und Softball Jugend) und Dirk Fries (DBV Sportdirektor) und Raoul Machalet vorgenommen – ein schönes Zeichen der Wertschätzung für die Leistungen aller Spielerinnen an diesem Wochende.

Die individuellen Auszeichnungen gingen an:
Best Batter: Lennéa Hayo (NRW)
Best Pitcher: Fiona Brosch (Bayern)
MVP: Chiara Steffen (Bayern)

Ein dickes Dankeschön an die Neunkirchen Nightmares als Ausrichter, die Umpire und Scorer, den TC und an die zahlreichen mitgereisten Eltern und Fans. Bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr wieder mehr Landesverbände Teams für den Länderpokal melden.

Text: Clemens Dauster (Auswahl Coach Juniorinnnen BBSV)

Fotos: Dirk Steffen

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.