Letzten Sonntag, den 22. April 2018 trafen die Freising Grizzlies an ihrem zweiten Heimspieltag auf die Augsburg Dirty Slugs und konnten beide Spiele für sich gewinnen. Nachdem das erste Spiel deutlich mit 2-13 an die Bären ging, war das zweite Spiel mit einem letztendlichen Spielstand von 3-7 ein deutlich besseres Duell.

Spiel 1:

Im ersten Spiel vertrat Fiona Brosch die Grizzlies und Regina Guth die Dirty Slugs im Circle. Durch souveräne Infield-Arbeit der Freisinger Damen begann das Spiel für Augsburg mit einer erfolglosen ersten Offensive. Doch die Schläger der Heimmannschaft aus Freising waren von Anfang an warmgeschwungen: Mit Hits von Fiona Brosch und Lioba Biswas gingen die Grizzlies im ersten Inning mit 0-3 in Führung. Durch Hits von Morawek und Guth konterten die Schnecken allerdings prompt und verkürzten auf 2-3.

 

Das zweite Inning sollte dann die Entscheidung bringen: Durch gute Pitch-Selection, aggressives Baserunning, zwei Triples (Fiona Brosch, Nadja Wojak) und weitere Basehits von Groß, Listl, Honstetter, Salomon, Dietrich und Brosch, konnten die Grizzlies zehn weitere Punkte nach Hause bringen. Da danach auf beiden Seiten keine weiteren Runs mehr verbucht werden konnten, endete das schnelle erste Spiel nach dreieinhalb Innings mit einem Spielstand von 12-3 für die Heimmannschaft aus Freising.

 

Ergegnis Spiel 1:

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Ausgburg 0 2 0 0 2 5 2
Freising 3 10 0 13 11 0

 

Spiel 2:

Das zweite Spiel startete Veronika Listl für Freising und Sibylle Wagner-Konrad für die Gäste aus Augsburg. Die ersten zwei Innings waren ein echtes Duell: Augsburg begann gut und konnte im ersten Inning direkt mit einem Punkt in Führung gehen (Hits von Baylor und Morawek). Doch auch die Grizzlies waren wieder von Anfang an bereit und glichen durch einen Triple von Mara Sandner mit darauffolgendem Sacrifice-Fly wieder auf 1-1 aus. Nun war es wieder Zeit für die Offensive der Gäste, die mit einem Lead-Off-Triple von Lenhardt erneut auf 2-1 erweiterten. Jetzt brachte sich Salomon direkt auf Base und erzielte durch einen Single von Hillebrand den erneuten Ausgleich für Freising.

Im dritten Inning sollte das Hin und Her vorerst ein Ende nehmen: Die Bären konnten durch einen Double von Fiona Brosch und Singles von Mara Sandner und Lioba Biswas mit 2-4 in Führung gehen. Nach einem für beide Parteien ruhigen vierten Inning, brachten die Dirty Slugs durch harte Schläge von Seifert und Morawek noch einmal einen Punkt über die Platte. Allerdings legten auch die Grizzlies noch einmal los und konterten sofort mit drei weiteren Punkten (Doubles von Fiona Brosch, Nadja Wojak, Single von Lioba Biswas).

Für die letzten zwei Innings entschied sich der Freisinger Trainer für einen Pitcherwechsel von Listl auf Mara Sandner, die den Win für Listl letztendlich sicher nach Hause brachte. Insgesamt endete das knappere zweite Spiel mit einem Spielstand von 3-7 für die Freising Grizzlies.

 

Ergebnis Spiel 2:

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Augsburg 1 1 0 0 1 0 0 3 8 1
Freising 1 1 2 0 3 0 7 8 3

 

Besonders hervorzuheben bleibt die Offensivarbeit von Fiona Brosch: 5-5 (ein Triple, zwei Doubles, sechs RBIs)

Nach diesem zweiten Spielwochenende zu Hause blicken die Grizzlies zuversichtlich auf die kommende Saison und hoffen (ohne es verschreien zu wollen) weiterhin auf grandioses Softballwetter.

 

Text: Chiara Steffen

Foto: Sabina Brosch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.