Am 21. und 22.07. stand die Best of Three Serie um den Bayerischen Meistertitel der Schüler zwischen den Regensburg Legionären und unserem Livepitch 1-Team auf dem Plan. Spiel 1 fand am Samstag auf dem Feld der Grizzlies statt. Der Wettergott hatte ein Einsehen und bei nur gelegentlichem Nieselregen hieß es pünktlich um 14.30 Uhr Play Ball.

Wie zu erwarten legte der hohe Favorit aus Regensburg gleich mächtig los und stellte klar, dass sich dieses Team nicht umsonst als souveräner Tabellenführer für das Finale qualifiziert hatte.  Die Abstimmung zwischen Starting-Pitcher Matthias Vogl und Catcher Felix Ströll funktionierte zwar sehr gut, aber durch eine beeindruckende Schlagleistung der Gäste und viele Errors im In- und Outfield der Grizzlies, nahm das Spiel ab dem ersten Inning einen sehr einseitigen Verlauf. Da auch die Körpersprache der Grizzlies, bis auf wenige Ausnahmen, nicht ganz im Kampfmodus war, merkten auch die vielen Zuschauer bald, dass es in diesem Spiel nicht zum erhofften Baseballwunder kommen würde.

Auch in der Offense lief bei unseren Livepitchern wenig zusammen. Lediglich Felix Ströll mit einem schönen Hit ins Center Field, Lennox Gross mit einem Grounder ins Infield und Matthias Vogl konnten eine Base ergattern. Den Rest der Freisinger Lineup ließen die Legionäre durch gutes Pitching und Defense Spiel wiederholt ins Leere laufen. Nach dem Pitcher Wechsel im dritten Inning war der Grizzlies-Widerstand endgültig gebrochen und die Legionäre brachten 15 Punkte aufs Scoreboard.

Somit ging das 1. Spiel bereits nach dem dritten Inning mit 24:0 zu Ende.

Spiel 2 und – falls nötig – Spiel 3 fanden dann am Sonntag in Regensburg statt. Für die Legionäre stand Domenic Rauwolf, Pitcher in der U12-Nationalmannschaft, auf dem Feld und somit war klar, dass die Regensburger gleich in Spiel 2 alles klar machen wollten. Lediglich Felix Ströll, Lennox Gross und Elisabeth Buchwald gelang es, den Ball ins Spiel zu bringen, aber auch sie wurden durch die wie am Vortag fehlerfreie Defense der Gastgeber auf der ersten Base ausgemacht.

Zumindest konnte man in diesem Spiel den Grizzlies anmerken, dass sie alles versuchten, den Regensburger Schlagleuten das Leben schwer zu machen. Die Freisinger Pitcher Lennox Gross und Marcus Hanson machten eigentlich einen guten Job, aber auch in Spiel 2 waren die Hits der Legionäre letztendlich zu gut. Am Ende stand ein No Hitter für den Regensburger Pitcher und die Legionäre wurden durch ein 10:0 nach drei Innings Bayerischer Meister.

Auch wenn die Enttäuschung am Ende groß war, kann unser Team stolz auf sich sein. Immerhin war man in diesem Jahr das zweitbeste Team in Bayern und man kann positiv in die nächste Saison schauen. Da ein Großteil unseres Teams zusammenbleibt, sind die Grizzlies bestimmt in der Lage, auch im nächsten Jahr ein starkes Team zu stellen, um wieder um den Titel mitzuspielen.

Glückwunsch aus Freising nach Regensburg für eine sehr starke Saison und den verdienten Titelgewinn!

 

Text: Fam. Ströll

Foto: Rainer Gross

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.