Grizzlies neuer Tossballmeister

Die Freising Grizzlies holen sich souverän den Tossballtitel im Nachwuchsbereich (Jahrgänge 2007 und jünger) auf eigenem Platz. Und das, obwohl der Tag nicht so gut begann.

Mit einer Schockstarre begann die diesjährige Tossballmeisterschaft. Trotz bester Wettervorhersage, regnete es in der Früh bis kurz vor Spielbeginn. Alle hatten schon die letztjährige Schlammmeisterschaft vor Augen, doch der Wettergott hatte dieses Jahr ein Einsehen und fünf Minuten vor Spielbeginn wurde es trocken.

In Gruppe B (Vierergruppe) tummelten sich die Erding Mallards, Munich Caribes und die Gastgeber Freising 1 und Freising 3. Während die jüngsten Freisinger im Bunde, die dritte Mannschaft, im Verlauf der Spiele zwar besser wurden, mussten sie sich nach drei Niederlagen mit Platz sieben begnügen.

©Armin Hegen

An Freising 1 bissen sich alle alle drei Teams die Zähne aus. Zu sicher stand die Defense der Freisinger, die in den drei Vorrundenspielen nur 14 Punkte zuließ und drei Siege einfuhr. Julian Zistl, Sarah Thürmer und Co machten die Lücken so dicht, dass die gegnerischen Schlagleute fast verzweifelten.

In Gruppe A (Dreiergruppe) ging es etwas spannender zu. Nach dem die Garchinger sowohl gegen Freising 2 (19:12) und in einem dramatischen Spiel gegen Regensburg (17:16) die Oberhand behielten und ins Halbfinale einzogen, ging es im letzten Gruppenspiel zwischen den Buchbinder Legionären aus Regensburg und den Grizzlies 2 um den Einzug ins Halbfinale. Doch der Legionäre-Nachwuchs ließ nichts anbrennen und besiegte die tapfer spielenden Grizzlies mit 23:14

Im anschließenden Spiel um Platz 5 musste sich die zweite Garde der Freisinger dann auch noch den Nachbarn aus Erding knapp mit 11:14 geschlagen geben und belegte damit Platz sechs.

Im Halbfinale Regensburg gegen Freising 1 konnten die Legionäre zwar eine Zeit lang den Abstand relativ knapp gestalten, aber am Ende stand dann doch ein 18:9-Sieg der herausragendsten Defensemannschaft des Turniers. In Halbfinale zwei wurde es dramatischer. Trotz einer fulminanten Aufholjagd der Garching Atomics im letzten Inning reichte es um einen Run nicht fürs Halbfinale und die Caribes zogen ins Finale gegen Freising ein.

In Spiel um Platz 3 gelang dann auch noch die Revanche der Legionäre, die diesmal 11:10 gegen Garching gewannen und die Münchner Vorstädter auf Platz vier verwiesen.

©Armin Hegen

Im Finale Freising 1 gegen Munich Caribes gab es dann keine große Überraschung. Von Anfang an setzten sich die Grizzlies gegen die Landeshauptstädter entscheidend ab und siegten klar mit 15:5. Gegen die harten Schläge der gesamten Grizzlies-Lineup und die fast fehlerlose Defense war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Die Trainer Armin Hegen, Sandi Hart und Günther Seifert waren auch äußerst happy über den Turniersieg und lobten ihr Team in höchsten Tönen.

Ligaobmann Ralph Seifert schloss ich bei der Siegerehrung den Glückwünschen an und überreichte den Siegerpokal und die Medaillen.

Bayerischer Tossballmeister 2017 – Links ganz hinten stehend: Coaches: Armin Hegen, Sandi Hart, Günther Seifert Hinten links stehend: Marcus Hanson, Felix Ströll, Sarah Thürmer, Emily Hart, Johan Millitzer; vorne knieend: Raphael Gerzer, Jakob Lebender, Niklas Naujocks, Sam Hermann, Noah Seifert, Julian Zistl, Sarah Krüger ©Armin Hegen

Nachdem alles aufgeräumt war, durfte dann auch pünktlich das abschließende Gewitter kommen.

Neu in diesem Jahr war das Altersformat: Nur die Jahrgänge 2007 und jünger waren erlaubt. Das hatte der BBSV mit seinen Mitgliedern beschlossen. Eine gute Entscheidung, wie alle nach dem ersten Turnier bestätigten.

 

Text: Armin Hegen

1 Antwort
  1. Stephan says:

    Starke Leistung Grizzlies!

    Und was für eine Transformation innerhalb eines Jahres!

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.