Nach den ersten drei Spieltagen in der zweiten Bundesliga war offensichtlich, dass die Offense des Freisinger Herren-Teams sehr stark war.

Am letzten Sonntag, den 06.05. in Haar jedoch konnte die Offense der Freisinger bei Weitem nicht so viel Druck ausüben wie die letzten Spiele. Das lag nicht zuletzt am ungewohnt langsamen und dennoch höchst effektiven Pitching der Disciples. Dennoch konnte das Team zweimal in Führung gehen, mit 1:0 im zweiten Inning und mit 3:1 im sechsten Inning. Diese Führung wurde jedoch in beiden Fällen zügig wieder durch die Heimmannschaft ausgeglichen. Nach einer sehr guten Pitching-Leistung des Starters Fabian Stapel, der auch in der Offense einen guten Eindruck machte, wurde er im achten Inning durch Closer Rufus Flux ersetzt. In einem etwas durchwachsenen achten Inning konnten die Haarer zwei weitere Punkte auf das Board bringen, was dann den Endstand von 5:3 ergab.

Auch im zweiten Spiel war das Pitching von beiden Seiten wieder sehr effizient. Für die Freisinger startete diesmal Lucas Sperl auf dem Mound, der bis ans Ende des Spiels eine gute Perfomance zeigte. Auch wenn der erste Hit für die Gastmannschaft erst im fünften Inning fiel, konnte Freising dennoch bereits im ersten Inning mit 2:1 in Führung gehen. Die Führung gaben sie auch bis ins sechste Inning nicht mehr ab, in dem Haar diese mit 4:3 an sich riss. Im siebten Inning jedoch platzte der Knoten und Freising konnte fünf Runs scoren, die den Sieg mit einem Endstand von 8:4 brachten.

 

Text: Jakob Hilf

Foto: Ludwig Frischhut

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.