Am Sonntag, den 17.6 trafen die Grizzlies in Regensburg auf die zweite Mannschaft der Regensburger Legionäre.

Das erste Spiel begannen die Grizzlies im ersten Inning mit zwei Runs, welche die nächsten Innings dank guten Pitchings und solider Defense zu einer 3:0 Führung ausgebaut werden konnten. Im sechsten Inning wachte die Offense der Legionäre auf und schaffte es, bis auf 3:2 heranzukommen. Im siebten Inning mussten die Grizzlies leider den 3:3 Ausgleich hinnehmen. In den nächsten Innings lieferten sich die beiden Mannschaften ein gutes Spiel, wobei beide Teams die Chance hatten, in Führung zu gehen. Im zehnten Inning fiel dann die Entscheidung, da es den Regensburgern gelang, einen Punkt zum 4:3 Sieg zu erlangen. Insgesamt war es ein sehr spannendes Spiel, das beide Mannschaften verdient gehabt hätten, zu gewinnen.

Motiviert durch die knappe Niederlage startete die Offense der Grizzlies mit vier Runs in das Spiel. Durch starkes Pitching, eine noch bessere Defense und einer gut aufgelegten Offense gelang es den Grizzlies, ihre Führung bis ins fünfte Inning auf 6:0 auszubauen. Im sechsten Inning schien die Offense der Legionäre in Fahrt zu kommen, konnte aber aufgrund eines guten Bullpens der Freisinger nur zwei Punkte scoren. Nach guter Defense im letzten Inning gelang es den Grizzlies, das Spiel verdient mit 6:2 zu gewinnen.

Als nächstes spielen die Grizzlies  zuhause am 23.6 gegen Augsburg.

 

Text: Maximilian Glass

Foto: Ludwig Frischhut

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.