war es, bis unser Livepitch 2-Team endlich seinen ersten Sieg einfahren konnte. In den ersten beiden Ligaspielen waren schon einige gute Innings dabei, aber bisher hatte es noch nicht zu einem Sieg gereicht. Am Samstag, den 28. April in Passau bei den „Beavers“ war es dann soweit. Angereist mit einem kleinen Team von neun Spielern (mehr haben sich leider nicht gefunden) holte sich unser Team den ersten hochverdienten Triumph.

Bei heißen Temperaturen auf dem „Sandplatz“ in Passau erwischte Starting Pitcher Niklas Naujocks einen echten Sahnetag. In der ersten beiden Innings ließ er keinen Hit zu, warf konstant Strikes und machte fast im Alleingang alle Schlagmänner aus. Das Zusammenspiel mit Catcher Johannes Ströll funktionierte wie schon letzte Woche sehr gut und somit wurde der Matchplan vom Ersatzcoach-Duo Stephan Millitzer und Rainer Ströll kurzerhand umgeworfen und der geplante Pitcher/Catcher Wechsel nach hinten geschoben (Max, du kommst nächstes Mal sicher dran).

Auch in der Offense starteten die Grizzlies furios. Viele schöne Singles und Doubles von Laurenz Gehler, Max Feichtmeier und Sebastian Eggerer stellten die Passauer Defense vor echte Probleme. Durch einen knallharten Grounder von Johan Millitzer und einen tollen Hit von Josua Kock, der erst weit hinten im Leftfield der Beavers landete, konnte man sich bis Mitte des dritten Innings eine komfortable Führung sichern. In der unteren Hälfte des dritten Innings wurde es dann das einzige Mal im ganzen Spiel etwas enger. Durch einige gute Hits der Passauer konnten sie auf 12:3 verkürzen. Bei zwei aus und Bases loaded übergab unser Pitcher Niklas nach starker Leistung dann den Ball an Josua Kock, der zum ersten Mal überhaupt an der Pitcher-Platte stand. Und Hut ab, er machte seine Sache in dieser Situation sehr gut und man konnte mit einem 12:5 ins nächste Inning gehen. In diesem – auf Grund des schönen Spiels – leider schon letzten Inning, machte Vincent Brandl genau das, was unsere Jungs das ganze Spiel über getan hatten: Nämlich gute Hits schlagen. Weitere Runs konnten auch die beiden jüngsten Spieler Korbinian Lohmeier (bestritt sein erstes offizielles Livepitch-Ligaspiel) und Johannes Ströll beisteuern. Beide lieferten, wie das ganze restliche Team, solides und aggressives Baserunning ab. Am Ende stand ein ungefährdeter, hochverdienter 16:10 Sieg auf dem Scoreboard.

Das schönste dabei? Es war eine tolle geschlossene Leistung des ganzen Teams. Trotz heißer Temperaturen und einem kleinen Kader, waren alle das ganze Spiel sehr aufmerksam bei der Sache. Die Körpersprache war top und die Einstellung das ganze Spiel über positiv. Weiter so Team 2, dann kommen zu dem ersten Sieg nach einige mehr dazu…

Und zu guter letzt: Danke an Felix Ströll fürs Aufwärmprogramm, viele kleine Tips und moralische Unterstützung des Teams.

 

Text: Rainer Ströll

Foto: Eike Gehler

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.