Unsere Livepitcher aus Team 2 bestritten am 21.07. das Warm Up Game zur später stattfindenden Bayerischen Meisterschaft gegen die Spielgemeinschaft aus Rosenheim, Bad Aibling und Kufstein. Und anders als im späteren Finale hatte der Wettergott bei diesem Spiel kein Einsehen mit den Spielern, die sich aber die Laune deshalb nicht verderben ließen. Bei fast durchgehend strömendem Regen kam es gegen das Team von Coach Harry (wurde laut eigener Aussage durch Vortäuschung einer besseren Wettervorhersage nach Freising gelockt :-)) zu einem spannenden Schlagabtausch.

Vor allem die Pitcher und Catcher sowie die Defense boten auf beiden Seiten eine sehr gute Leistung und das Spiel wogte hin und her. Den härtesten Job hatten die Catcher zu erledigen. Knöcheltief war der Matsch hinter der Platte und zu kurze Pitches landeten spritzend im Matsch vor ihnen, was zumindest verhinderte, dass der Ball zum Backstop durchging. Und obwohl Coach Armin Hegen immer wieder trockene Bälle ins Spiel brachte, war das Fangen der nassen, schweren Bälle ein glitschiges Unterfangen, was unsere Catcher jedoch fast fehlerfrei erledigten. Die Homeplate war am Ende des Spiels nur noch zu erahnen und durch einen Sprung über die total matschige Battersbox zu erreichen.

Nichts desto trotz hatten die Kinder viel Spaß und es ging beim Stand von 11:11 ins letzte und fünfte Inning. Thomas Kreitmaier konnte durch einen Hit und weitere Steals den entscheidenden Run scoren und das Spiel endete mit 12:11 für die Grizzlies.

Was bleibt ist eine geglückte Revanche, ein ansehnliches Spiel, das man so schnell nicht vergisst und die Erkenntnis, dass die Plätze im trockenen Dugout für die Spieler, die Pause machen mussten, diesmal nicht die unbeliebtesten waren 🙂

 

Text und Foto: Fam. Ströll

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.