Schöne Plays mit einem Split am Ende

Bei bestem Baseballwetter reiste der Freisinger Baseballnachwuchs am 3. Juli für einen Double Header nach Allershausen. Im Gepäck hatte der Coach Buchwald Stephan 15 von den 27 Schülernachwuchsspielern dabei. Es wurde wieder die dieses Jahr neu eingeführte Variante des Fronttosses gespielt, d. h. der Ball wird vom eigenen Coach nach vorne zum Schlagmann geworfen. Im ersten Spiel zeigten sich die Grizzlies durch die Bank als schlagfreudige Spieler und intelligente Baserunner, so dass die Gastgeber, die Allershausen Fireballs, mit der Defense leicht überfordert waren. Im Gegenzug konnten die Firelballs ihre geschlagene Bälle meist nicht durch die Start-Neun der Bären bringen und kassierten viele Outs. U. a. sah man viele Double Plays sowie auch ein Triple Play, eingeleitet durch den Pitcher Lennox Groß über den 3. Baseman Niklas Klan und einem Abschluss auf der 1. Base bei Elisabeth Buchwald. Endstand: 24:13.

Im zweiten Spiel konnten nun u .a. die noch frischen, auf der Bank verbliebenen Spieler ihr Können zeigen. Auch hier zeigten die Bären Stärken beim Schlagen. Allerdings ging der Ball zu oft zum gegnerischen Pitcher, was schließlich oft zum Out führte. Parallel war die Defensearbeit der Jungbären in diesem zweiten Spiel zu träge und so wurde das Spiel durch den nicht vorhandenen Willen, den Ball haben zu wollen, an Allershausen abgegeben (19:26). „Dies ist die größte Baustelle, welche es bis zur Sommerpause zu beseitigen gilt“, so das Fazit von Coach Stephan Buchwald.

 

Text: Stephan Buchwald

Bild: Fam. Rothböck

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.