Schüler LivePitch werden Bayerischer Vizemeister 2014!

Am Sonntag, 27.07.2014, war es soweit: Die Grizzlies-Schülermannschaft von Carsten Sperl und Georg Thalhammer reiste krankheits- und verletzungsbedingt mit einem etwas kleineren Kader als geplant nach Memmelsdorf. Dort traf sie auf den bereits bekannten Gegner aus der Meisterschaftsrunde, die Buchbinder Legionäre Regensburg, die mit einem großen Pool an Spielern angereist waren. Die Anspannung war nicht nur bei beiden Teams sehr groß, sondern auch bei den Fans, die sich eigens für das Final einen neuen ‚Jubel‘-Anfeuerungsruf ausgedacht hatten.

Bei dampfig-heißem Wetter hatten die Grizzlies einen perfekten Start und behielten auch in den folgenden 4 Ininngs die Oberhand, zur Freude ihrer Fans.Starting Pitcher Robin Buchwald hielt die Legionäre mit starkem Pitching 4 Innings unter Kontrolle. Und sollten die gegnerischen Schlagmänner doch den Ball erwischt haben, stand die Defense der Bären wie eine Wand hinter ihrem Pitcher und machte kaum einen Fehler. Im Gegenzug nutzten die Freisinger Offense jeden Fehler der Legionäre gekonnt aus. Die Zuschauer sahen bis zu diesem Zeitpunkt ein spannendes Spiel, in dem hart um jeden Punkt gekämpft wurde. Am Ende des 4. Innings musste die Bären aufgrund der Pichting-Beschränkung im Nachwuchsbereich einen Pitcherwechsel durchführen. Mara Sandner betrat den Mound und beendete souverän das 4. Inning mit dem letzten notwendigen ‚Aus‘. Auch für Grizzlies-Catcher Florian Lingnau, der ebenfalls eine sehr starke Leistung zeigte, war die Zeit gekommen, ausgewechselt zu werden. Er hatte sich zuvor eine leichte Verletzung an der Fanghand zugezogen, für ihn kam Simon Haller.Nachdem etwa 85 der 120 Minuten gespielt waren und die Grizzlies ohne weiteren Punkt blieben, war dann ab der Mitte des 5. Inning plötzlich alles anders. Vielleicht lag es an der zum Teil eingewechselten, ausgeruhten zweiten Garde der Legionäre oder an der erschöpften Grizzlies-Defense – jedenfalls ging von nun an bei den Bären nichts mehr. Die Legionäre schlugen jeden servierten Strike ins Feld; auch ein erneuter Pitcherwechsel – Benedikt Riedl kam für Mara Sandner – brachte die gegnerische Offense nicht zum Stoppen. Am Ende des 5. Innings hieß es dann leidvoll 14:7 für Regensburg. Da noch eine halbe Minute Restzeit auf der Uhr stand, bekamen die Grizzlies zwar nochmals die Chance, anfangs des 6. Innings zu punkten, aber es änderte nichts mehr – es blieb bei dem Ergebnis. Und so konnten die Regensburger Fans am Ende des Spiels erstmals ‚jubeln‘. Alle Zuschauer waren sich einig, ein extrem hochwertiges bayerisches Finale zweier gleichwertiger Teams gesehen zu haben. Die Grizzlies-Schüler sind in dieser Saision sehr weit gekommen und sind sicherlich die Gewinner der Herzen, und das nicht nur bei den eigenen Fans. Der Spielverlauf im Einzelnen:1. Inning: 2:0, 2. Inning: 3:1, 3. Inning: 6:3, 4. Inning: 7:3, 5. Inning: 7:14 Dass die Mannschaft im Bayerischen Meisterschaftsfinale und auch bereits die gesamte Saison in Trikots im neuen Grizzlies-Design spielen konnte, ist dem Optikergeschäft Riedl & Reif in Freising zu verdanken, das die Anschaffungskosten für die Jerseys übernommen hat. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank dafür!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.