Schüler werden Bayerischer Hallenmeister 2015

Mit einem fulminanten Sieg im Endspiel um die Bayerische Hallenmeisterschaft gegen die Legionäre aus Regensburg holen die Schüler das erste Mal seit 2010 wieder den begehrten Titel nach Freising.

Das Turnier war dieses Jahr mit 16 Teams so stark besetzt wie nie zuvor. Alleine die Grizzlies waren bei dem Turnier in Schwaig, das nur in der Altersklasse bis 12 Jahre ausgetragen wird, mit vier Teams am Start. Neben dem Schüler-LivePitch-Sommerteam waren noch drei weitere Teams der Grizzlies dabei, die sich aus Spielern der Kader Schüler LP, Tossball, U13 und T-Ball zusammensetzten.

BM-Halle-2015-AlleWährend Team 2 bis 4 das Turnier eher zum Sammeln von Erfahrungen angingen, reiste Team eins schon mit gewissen Titelambitionen nach Schwaig. Doch gleich im ersten Gruppenspiel gab es eine Ernüchterung. Schnell lag Team 1 gegen die Grünwald Jesters 1:12 hinten und kam bis zum Ende auch nur auf ein 16:18 ran. Mit dieser Niederlage und Siegen in den anderen Gruppenspielen musste man als Gruppenzweiter den vermeintlich schwereren Weg in der Zwischenrunde gehen. Aber die Grizzlies fanden nach der nicht überzeugenden Leistung im ersten Spiel immer besser zu ihren Stärken zurück und zogen nach einem knappen 7:6-Sieg gegen Gauting im Halbfinale ins Endspiel ein.

Dort traf man nicht ganz überraschend auf das Team Legionäre 1. Das Finale wird in Schwaig traditionell auf die große Halle gespielt, also mit sieben statt sechs Spielern in der Defense. Diese Umstellung bekamen die Grizzlies deutlich schneller und besser hin als ihre Gegner. Was dann die Zuschauer und mitgereisten Fans zu sehen bekamen, kann man durchaus als ein historisches Endspiel aus Sicht der Grizzlies bezeichnen. Die Legionäre, eigentlich der Angstgegner der Schüler LP in den letzten Jahren, hatten kaum eine Chance gegen die unglaublich spielfreudig und stark aufspielenden Grizzlies. Mit jedem Inning wurden die Grizzlies stärker und die Legionären fanden kein Mittel, sich dagegen zu wehren.  Am Ende gewann das Grizzlies 1-Team nach sieben Innings hochverdient mit Mercy-Rule 33:3.

Die anderen drei Teams kamen zwar nicht auf die vorderen Ränge, aber die guten Leistungen und vor allem die Erfahrungen, die die jüngeren Spieler sammeln konnten, werden helfen, die Grizzlies auch in den kommenden Jahren an der Spitze der Platzierungen auftauchen zu lassen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Text und Fotos: Carsten Sperl

3 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.