Tossis klettern ersten Schritt auf der Erfolgsleiter nach oben

Mit einem guten vierten Platz haben die Tossis den ersten Schritt nach oben gemacht. Zum ersten Mal konnten sie zwei Spiele gewinnen und unterlagen im Halbfinale dem späteren Turniersieger Indersdorf Fireflies dramatisch im letzten Inning mit 18:19. Im Spiel um Platz drei hatte man aber deutlich das Nachsehen gegen den Lokalrivalen aus Schwaig.

Besonders auffällig war für die Coaches das gute und mutige Baserunning. Die Offensiveabteilung leistete also gute Arbeit. Trotzdem genügte das nicht, um zum Beispiel die schlagbaren Gastgeber Allershausen Fireballs zu besiegen. Gegen die favorisierten Rosenheim 89ers und Indersdorf Fireflies setzte es erwartungsgemäß erstmal deutliche Vorrundenniederlagen. Dafür konnten die Schwaig Red Lions und die Gröbenzell Bandits in den letzten Gruppenspielen besiegt werden. Das reichte, um Gruppendritter zu werden und ins Halbfinale einzuziehen.

Einen harten Kampf lieferten die kleinen Grizzlies dann den wesentlich älteren Fireflies bei ihrem zweiten Aufeinandertreffen im Halbfinale. Bis zum letzten Inning lagen die Domstädter mit 18:12 in Führung und die Sensation lag schon in der Luft. Doch eine gute Schlagleistung der Indersdorfer – kombiniert mit einer etwas hektischen Defense der Freisinger – führten dann doch noch zur Wende. Im kleinen Finale ging dann nicht mehr viel zusammen. So stand am Schluss Platz vier zu Buche. Trotzdem konnten die Coaches Stephan Buchwald und Armin Hegen mit ihrem neuen Team zufrieden sein. Nach drei Monaten Training sieht man schon deutliche Fortschritte.

Sehr gutes Baserunnung und eine gesteigerte Anzahl von guten Entscheidungen in der Defense im Vergleich zum vorherigen Turnier lassen für das letzte Turnier in Rosenheim hoffen, bevor es dann ins Freie geht.

 

Text: Armin Hegen

Foto: Sigi Bugl (Allershausen Fireballs)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.