Zwei Siege nach gutem Softball in Freising

Am Sonntag, den 13. August trafen die Freising Grizzlies bei perfektem Wetter auf die Stuttgart Reds. Nach zwei Spielen auf sehr gutem Niveau konnte die Heimmannschaft aus Freising letztendlich mit zwei Siegen den Platz verlassen.

Spiel 1:

Im ersten Spiel standen sich Veronika Listl für Freising und Misha Kucharova für Stuttgart im Circle gegenüber. Beide dominierten mit akkuratem Pitching und wurden von einer fehlerlosen Defensive ihres Teams unterstützt. Nach einem punktelosem ersten Inning folgte der erste und letztendlich entscheidende Punkt für Freising: Fiona Brosch schickte den Ball weit über den Leftfielder an den Zaun und konnte durch einen gut gelegten Squeeze-Bunt von Nadja Wojak scoren. Danach fielen zwar auf beiden Seiten vereinzelte Hits, doch kein Baserunner konnte mehr über die Platte gebracht werden. Damit ging dieses knappe und spannende Spiel mit 0-1 an die Freising Grizzlies.

 

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Stuttgart 0 0 0 0 0 0 0 0 6 0
Freising 0 1 0 0 0 0 1 4 0

 

Spiel 2:

In Spiel 2 starteten Fiona Brosch für Freising und Sina von Zeppelin für die Gäste aus Stuttgart. Auch die zweite Partie des Tages war Softball auf hohem Niveau. Doch diesmal war es Stuttgart, das den ersten Run scoren konnte: Fenton brachte sich durch einen Double auf Base und erreichte durch einen Wild Pitch das dritte Base. Darauf folgte ein Groundball ins Freisinger Infield, der Versuch, den Punkt an der Homeplatte zu verhindern scheiterte und Stuttgart ging mit 1-0 in Führung. Nach diesem ersten Run passierte längere Zeit nichts Entscheidendes. Doch im fünften Inning wurde es nochmal knapp für die Mannschaft aus Freising: Nach einem Single von Hugendubel, einem Wild Pitch und einem Sacrifice Bunt entschieden sich die Grizzlies bei einem Läufer auf der dritten Base für zwei Intentional Walks hintereinander (Cornell und Micharova). Nach einem souveränen zweiten Out kam es zum wahrscheinlich wichtigsten Spielzug dieser Partie: Jenny Weil erweckte durch einen weiten Schlag hinter die Center-Fielderin Veronika Listl Hoffnung auf mehrere Punkte für die Reds… doch Listl fischte diesen Ball aus der Luft und hielt das Spiel bei einem Spielstand von 1-0. Im sechsten Inning kam dann der Startschuss für die Freisinger Offensive: Fiona Brosch feuerte erneut einen Ball an den Zaun und scorte auf einen Basehit von Listl den Ausgleich. Nach zwei weiteren Hits (Wojak und Hillebrand) und gut gelegten Bunts machten die Grizzlies weiter Druck und gingen mit einem Spielstand von 1-5 in Führung. Dem hatten die Gäste im letzten Spielabschnitt nichts mehr entgegen zu setzen, wodurch auch das spannende zweite Spiel, weniger deutlich als der Spielstand vermuten lässt, an die Freising Grizzlies ging.

 

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Stuttgart 0 1 0 0 0 0 0 1 0 0
Freising 0 0 0 0 0 5 5 1 1

 

Durch diesen erfolgreichen letzten Spieltag zu Hause kämpften sich die Grizzies einen sehr großen Schritt weiter Richtung Playoffs und blicken siegessicher auf die nächsten und letzten zwei Spiele der regulären Saison in Augsburg.

 

Text: C. Steffen

Foto: Peter Heinrich

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.