Die kleinsten Grizzlies weiter auf Erfolgskurs

Mit 16:5 gegen die Baldham Boarlies und 16:8 gegen die Kufstein Vikings sind die kleinsten Grizzlies weiterhin auf Kurs zu einer perfekten Saison

Nach der Pfingstpause traten die T-Baller am 14.06.2015 auswärts bei den Baldham Boarlies an. Es stand ein sogenanntes Triple auf dem Spielplan. Das ist ein kleines Turnier mit drei Mannschaften. Die Grizzlies zeigten ihr Können zuerst gegen die Gastgeber, die Baldham Boarlies. Obwohl es bereits um 10:00 Uhr “Play Ball” hieß, war es schon sehr heiß und Coach Sandi Hart war gespannt, ob die Grizzlies trotzdem einen kühlen Kopf behalten würden. Als Gast traten die Grizzlies zuerst mit Ihrem Lead-Off-Hitter Johann Millitzer an, der sich auch gleich sicher auf die erste Base schlug. In den nachfolgenden At Bats sah es dann aber so aus, als würde sich die Defense der Boarlies auf die Grizzlies einspielen – die Grizzlies mussten zwei Aus in Folge in Kauf nehmen. Dann stabilisierte sich die Schlagleistung der Grizzlies jedoch und man konnte die folgenden Runner bis auf den letzten Schlagmann nach Hause bringen. In der Defense zeigten anschließend die alten Hasen Julian Zistl (Pitcher) und Sam Hermann (First Base) ihre Erfahrung. Auch Felix Ströll an Second Base, Johan Millitzer (Shortstop),  Joshua Schermann (Third Base) und Lukas Gattermeier (Catcher) behielten die Kontrolle im Infield. Sarah Krüger, Emily Hart, Lilith Hirsch und Hannes Röder hatten das Outfield sicher im Griff. Im zweiten Inning hatten sich die Grizzlies eingeschlagen und brachten acht Läufer sicher durchs Ziel. In der Defense wurde der Vorsprung sicher und entschlossen verteidigt. Am Ende stand ein klarer 15:5-Sieg zu Buche. Mittlerweile war es schon sehr heiß, so dass man auf das dritte Inning zu Gunsten einer Pause mit Abkühlung und Stärkung verzichtete.

Um 11:00 Uhr ging es dann mit einem Länderspiel gegen die österreichischen Vikings aus Kufstein weiter. Wie von den Eltern zu erfahren war, fieberten einige der kleinen Grizzlies diesem Spiel auf internationaler Ebene schon seit Tagen entgegen. Hinter Pitcher Felix Ströll mussten die Grizzlies als Heimmannschaft zunächst in der Verteidigung ran. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten mit First Baseman Julian Zistl fanden die Grizzlies ihre Sicherheit wieder, und so mussten sich die Tiroler Wikinger mit fünf Runs zufrieden geben. Hinter Lead-Off-Hitter Joshua Schermann trumpften die Grizzlies dann auf und konnten neun von zehn Runnern nach Hause bringen. Im zweiten Inning glänzten die Grizzlies erneut mit guter Arbeit in der Verteidigung. Insbesondere Catcher Theodor Schermann konnte zwei kurzgeschlagene Bälle der Vikings aufnehmen und jeweils den Batter-Runner taggen. Erneut konnten die Grizzlies die Vikings unter Kontrolle halten und ließen nur drei Runs zu. Abschließend überzeugten die Grizzlies noch einmal im Angriff. Neben den routiniert geschlagenen Bällen der erfahreneren T-Baller gelangen den Neuzugängen Mariam  Elhadj-Safi und Benedikt Schmidt sehenswerte Hits. So konnten die Grizzlies auch auf internationaler Bühne glänzen und siegten klar mit 16:8. Anschließend war Coach Sandi voll des Lobes: “Es war heute wieder toll, dem Team zuzuschauen. Insbesondere die jüngeren Spieler haben heute sehr gut gespielt – trotz der Hitze. Ein großes Lob an alle!”

Bereits am kommenden Sonntag haben die jüngsten Grizzlies die nächste Gelegenheit, ihre Siegesserie fortzusetzen – dann in Regensburg gegen die Legionäre.

 

Text: Michael Schermann

Foto: Rainer Ströll

Comments

  1. Super! Sehr stark! Oh man…..!
    Es läuft also alles nach Plan 😉

    Gratulation!

Leave a Comment