Jugend wird Bayerischer Vizemeister

Die Bayerische Meisterschaft U15 wurde am 23.07.22 in Regensburg bei den Guggenberger Legionären in einer Best-of-3-Serie ausgetragen. Mit dabei unser Jugend 1 Team, welches am Wochenende davor gegen die Gauting Indians in einem spannenden Double Header das Finalticket löste.

Allen Beteiligten war klar, dass ein Titelgewinn nur mit einem mittelgroßen Baseballwunder möglich war. Ziel war es vor allem, sich besser zu verkaufen als bei den vier Saisonniederlagen, die doch etwas zu hoch ausgefallen waren.

Spiel 1 startete unser zuverlässigster Pitcher Julian Zistl. Im ersten Inning musste man zwar gleich vier Runs zulassen, aber in Folge schafften es die Grizzlies zumindest, dass die Legionäre nicht zu viele weitere Runs scoren konnten. Nach Julian übernahmen noch Johan Millitzer und Johannes Ströll das Werfen und auch ihnen gelang es, die ganz großen Hits der Gastgeber zu verhindern. Am Ende stand ein Score von 12:2 auf der zugegebenermaßen imposanten Anzeigetafel.

Im anschließenden Spiel 2 waren die Vorzeichen nahezu die gleichen. Starting Pitcher Sam Hermann ließ nicht allzu viel zu und nach drei Innings hieß es 6:2 für die Legionäre. Sam übergab dann das Pitching an Raphael Gerzer, aber auch dieser konnte weitere sechs Regensburger Runs nicht verhindern und das Spiel wurde ebenso mit 12:2 beendet.

Zumindest in den ersten Innings von jedem Spiel gelang es den Grizzlies die Partie noch etwas offen zu halten. Beide Games endeten letztendlich aber mit einem ungefährdeten Sieg der Legionäre, die in dieser Saison klar das beste Team waren und die Meisterschaftsrunde ohne Niederlage beendeten. Somit schicken wir Glückwünsche und gratulieren den Regensburgern zur Bayerischen Meisterschaft.

Für unser Jugend Team 1, heißt es jetzt sich neu zu ordnen, da einige Leistungsträger das Team Richtung Junioren und Herren Teams altersbedingt verlassen müssen. Es wird die große Aufgabe der Coaches sein, im Herbst und Winter ein neues Team aus den Jahrgängen 2008-2010 zu finden und zu formen. Dabei wünschen wir ein gutes Händchen.

Zum Schluss ein großes Danke an die Coaches Saidi Sulilatu, Maxi Kreilinger, Rob Ushy und Georg Gerzer für ihren Einsatz und die Zeit, die sie in dieser Saison investiert haben.

Text und Foto: Fam. Ströll

Leave a Comment