Squeeze Cup der Freising Grizzlies: Gastgeber gewinnen fünf Mal

Freising – 14 Stunden Hallenbaseball und -softball vom Feinsten bot der Squeeze Cup der Freising Grizzlies am Samstag in der Sporthalle Luitpoldanlage. Hier war der Geräuschpegel brutal: es wurde aus hunderten von Kehlen angefeuert, gejubelt und aufgestöhnt. Die schnellen Hallenspiele von nur rund 15 Minuten und die durchdachte Einteilung der Klassen sorgte dafür, dass keine Minute Langeweile aufkommen konnte.

In drei Hallen ging’s gleichzeitig zur Sache: 35 Teams aus ganz Bayern und bis aus Österreich traten in sechs verschiedenen Klassen an. Und wie es sich gehört, holten die erfolgsverwöhnten Domstädter auch beim ersten Turnier nach der Corona-Pause fast alle Siege selbst.

Bis aus Wien und Dornbirn waren beispielsweise die kleinen Softballerinnen der U13 angereist, doch reichte es für sie nur zu den Plätzen zwei und drei. In einem run-reichen Finale setzte sich Freising I mit 37:25 gegen die Wienerinnen durch. Und selbst die ganz jungen Softballerinnen von Freising II schafften es noch bis auf Platz 5.

Ähnlich sah es beim Baseball in dieser Altersklasse aus: Coach Pitch I der Grizzlies wurde ein in der gesamten Vorrunde und im Finale gegen Regensburg ungeschlagener Sieger, und selbst das Team CP II der Unter-Zehnjährigen aus Freising schaffte im Platzierungsspiel noch Rang fünf.

Die U12-Mannschaft LP1 der Grizzlies siegte überlegen in ihrer Altersklasse: mit Coach Claus Schertel (r.) jubeln hier (v.l.) Tizian Sullilatu, Cooper Hegen, Erik Ruhdorfer, Laurenz Naujokat, David Csonka, Vincent Schertel, Raphael Acbas, Laurin Pagany, vorne quer Kilian Sullilatu.

Die Schülermannschaft LP I gab ebenfalls kein Spiel ab, und schlug im Finale Gauting beeindruckend mit 19:1. Team II der Unter-Zwölfjährigen landete auf Platz 6. Beim U16-Softball blieb Freising fast unter sich: Team I siegte vor Regensburg und Freising II. Nur die Jugend (U 15) der Freising Grizzlies ließ als höflicher Gastgeber einem anderen Team den Vortritt und unterlag im Finale Gauting 1, die sie in der Vorrunde noch besiegt hatten. Die Jugend II holte sich Platz 4.

Abends ging es dann nochmals richtig zur Sache: Bis 23 Uhr spielten 8 Teams um den Sieg im Mixed Softball BBQ. In einem atemberaubenden Finale setzte sich hier Freising I mit 7:6 gegen die Nachbarn, die Allershausen Fireballs, durch. Und auch das „kleine Finale“ um Rang drei ging an die Gastgeber: Freising II setzte sich gegen Die Schwaig Red Lions durch.

Die Freisinger BBQ-Teams holten Platz 1 und 3: (v.l.) Emily Hart, Stephan Neumaier, Michael Rudorfer, Coach Mahmut Yildiz, Claus Schertel, Markus Kaiser, Christian Grenz, Sandra Hart; Simon Blecher, Bob Degener, Jana Zierdt, Simon Blecher, Sebastian Rackl, Christoph Kaiser, Steffen Klan, Georg Gerzer und Chrissy Mois.

Das zufriedene Fazit zum ersten Hallenturnier nach Corona zog stellvertretender Sportdirektors Claus Schertel: „Wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen von den anderen Vereinen. Und für die Grizzlies war es sportlich einmal mehr ein Supertag.“ 

Text/Fotos: Grizzlies

Leave a Comment