Bärenstarker Spieltag

Am Sonntag, den 02.06. trafen die Freising Grizzlies bei schönstem Sommerwetter auf die Regensburger Legionäre. Durch zwei Siege konnten die Grizzlies ihren Tabellenplatz bis auf weiteres sichern.

Spiel 1:

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Regensburg 0 0 0 0 2 0 0 2 7 3
Freising 0 4 0 0 2 2 8 8 0

Das Spiel wurde von Mara Sandner auf Rebecca Hillebrand gestartet. Für Regensburg pitchte Lara Ullmann auf Nina Kerscher. Im ersten Inning konnten beide Teams Punkte verhindern und es ging schnell in das zweite Inning. Hier konnte Freising durch Basehits von Rebecca Hillebrand und Shaya Raziorrouh, zwei Walks und einen Triple von Mara Sandner vier Punkte erzielen.

Nach zwei punktlosen Innings gelang es Regensburg im fünften Inning durch einen Walk für Jessica Eitting, einen Hit von Ann-Kathrin Stepniak und ein Triple von Lara Ullmann. zwei Punkte zu machen. Doch die Grizzlies wollten ihren Vorsprung behalten und zogen mit zwei weiteren Runs nach.

Im sechsten Inning konnte Regensburg keine weiteren Punkte erzielen. Auf Freisinger Seite konnte Lioba Biswas durch einen Double Mara Sandner, die durch einen Walk auf Base gelangte, und Christina Dietrich, die einen Basehit schlug, nach Hause bringen. Hiermit war der Endspielstand 8:2 erreicht, da Regensburg im siebten Inning keine weiteren Punkte erzielte.

Spiel 2:

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Regensburg 0 0 2 0 0 0 0 2 2 4
Freising 0 0 4 2 1 0 7 12 1

Das zweite Spiel eröffnete im Circle für Freising Fiona Brosch auf Catcherin Christine Groß. Auf Regensburger Seite blieb die Battery unverändert bei Lara Ullmann auf Nina Kerscher. In den ersten zwei Innings konnten sowohl die Grizzlies als auch die Legionäre keine Runs machen.

Dies änderte sich im dritten Inning. Nun erreichten Susanne Korbely und Marei Meyer die Homeplate und konnten die ersten zwei Punkte für die Legionäre verbuchen. Die Freising Grizzlies machten im selben Inning vier Punkte. Diese erreichten sie durch einen Walk für Shaya Raziorrouh, Bashits von Mara Sandner, Lioba Biswas, Nadja Hohnstetter und Rebecca Hillebrand sowie ein Double von Christina Dietrich. Dadurch ging das Heimteam 4:2 in Führung.

Nachdem Regensburg im vierten Inning keine Punkte erreichte, startete Shaya Raziorrouh die Offensive von Freising mit einem Triple. Durch einen darauffolgenden Error gelang es ihr, den ersten Punkt in diesem Inning zu machen. Durch mehrere Basehits und einen Walk konnte auch Christina Dietrich punkten. Somit bauten die Grizzlies ihren Vorsprung auf 6:2 aus.

Die Legionäre konnten auch im nächsten Inning den Vorsprung nicht verkleinern. Freising hingegen konnte noch einen weiteren Punkt erzielen. Ebenso wie im ersten Spiel blieben bei Regensburg im letzten Inning die Punkte aus und das zweite Spiel ging 7:2 an die Freising Grizzlies.

Text: Tamara Biswas, Sophia Thürmer

Foto: Alexander Salomon

Leave a Comment