Buttermakertrophy 2021

Es war eine große Wiedersehensfreude, als am vergangenen Wochenende im Attachinger Ballpark das traditionelle Slowpitch-Softball-Turnier, die „Buttermaker Trophy“, stattfand. 16 Mannschaften waren aus drei Ländern zu den Freising Grizzlies gekommen, um nach einem Jahr Corona-Pause wieder gemeinsam auf dem Platz stehen zu können. Die Gastgeber traten selbst mit zwei Mannschaften an. 

Über das ganze Wochenende stand vor allem der Spielspaß im Vordergrund und bei den Grizzlies galt das Motto „Spaß haben, keine Verletzten und nicht Letzter werden“. Das Mantra ist zumindest zu Zweidrittel erfüllt worden, denn trotz einiger verletzungsbedingten Ausfällen schafften es die Bären auf den 14. und auf einen sagenhaften sechsten Platz. Das bislang beste Ergebnis seit einigen Jahren. 

Beide Teams bestritten in ihren jeweiligen Gruppen recht ausgeglichene Partien, wobei die zweite Mannschaft immer jeweils den Kürzeren zog und alle Spiele verlor. Nur das letzte Spiel gegen die Haar Disciples konnten sie unter Hochspannung für sich entscheiden. Somit lagen sich schlussendlich auf dem 14. Platz. 

Bei den anderen Grizzlies lief es hingegen besser. Sie gewannen alle Vorrundenspiele. Doch im entscheidenden Aufeinandertreffen um den Einzug ins Halbfinale konnten sich die gegnerischen Caciques aus Sindelfingen mit einem knappen Vorsprung von 13:9 durchsetzen. 

So war die Chance für die Grizzlies vertan sich für die Halbfinalspiele um die Plätze eins bis vier zu qualifizieren. Doch das war kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: Die darauffolgende Partie gegen die Kornwestheim Woodpeckers verlief ebenfalls extrem spannend und fiel am Ende zugunsten der Domstädter aus. Damit war die Qualifikation für das Spiel um Platz fünf geschafft.

Der Endgegner hieß dann Ballz Deep. Es war wieder einmal eine ausgeglichene Partie und gegen Ende lagen die Gegner nur minimal vorne. Doch die Grizzlies durften nachschlagen und hätten mit einem starken Schlag des Powerhitters Alexander Pietrulla den Sieg holen können. Das wollte der Pitcher der Gegner aber verhindern und schickte ihn mit einem Intentional Walk auf die erste Base. 

Für die Ballz Deep ging dieser Schachzug auf und die Grizzlies mussten sich mit nur 18:15 geschlagen geben. Am Ende freuten sie sich aber trotzdem über den sechsten Platz im Gesamtklassement. „Ein gelungenes Turnier“, so die Meinung der Mannschaft. Die Buttermaker Trophy gewann letztendlich die Spielergemeinschaft Legal Aliens, zweite wurden die Rubberducks aus der Wiener Neustadt. Die beiden lieferten sich im Finale ein absolut spannendes Duell, das die Legal Aliens mit nur einem Punkt Vorsprung für sich entschieden. 

Die weiteren Platzierungen sind: Sindelfingen Caciques, The Bros, Ballz Deep, Freising Grizzlies 1, Kornwestheim Woodpeckers, Wiesbaden Flyers, Swiss Toros, Augsburg Brams, Hamburg Northern Visitors, Regensburg Crazy Bones, Dornbirn Red Hawks, Freising Grizzlies 2, Haar Disciples und Regensburg Razy Ones.

Text: Leyla Yildiz

Foto: Stephan Walchshäusl

Leave a Comment