Damen 1: Strahlende Sonne über Freising

Am letzten Spieltag im April trafen die Freising Grizzlies bei strahlendem Sonnenschein auf die Stuttgart Reds. Nach einem hart umkämpften Sieg für die Freisinger Bären im ersten Spiel konnten diese das zweite Spiel bereits nach dem fünften Inning für sich gewinnen.

Spiel 1:

©Alexander Salomon

Im ersten Spiel standen sich Veronika Listl für Freising und Misha Kucharova für Stuttgart im Circle gegenüber. Trotz eines Leadoff-Singles von Franziska Heinze im ersten Inning konnten die Reds keinen Punkt scoren. Die Grizzlies nutzen hingegen gleich die erste Gelegenheit und brachten durch drei Walks und Hits von Dietrich und Brosch die ersten zwei Punkte über die Platte. Bei diesem Spielstand von 0-2 blieb es bis zum dritten Inning. Dann gelang den Stuttgartern durch einen Fehler in der Freisinger Defensive und Hits von Kucharova, Weil und Maire der Führungswechsel auf 3-2. Dem hatten die Grizzlies zunächst nichts entgegenzusetzen, während die Stuttgarter ihre Führung im vierten Inning auf 5-2 ausbauen konnten. (Hit von Fenton) Doch im fünften Inning begann die Aufholjagd des Heimteams: Fiona Brosch startete das Inning mit einem Single und konnte durch einen Fehler in der Defense scoren. Insgesamt verkürzten die Bären im fünften Inning auf 5-4. Im sechsten Inning übernahm dann Freising mit 5-6 erneut die Führung (Hit von Honstetter). Der Freisinger Trainer entschied sich nun für einen Pitcherwechsel von Listl auf Rebecca Hillebrand. Zwar konnten die Stuttgart Reds den Ausgleichspunkt noch auf das Scoreboard bringen (Walk und Hit von Cornell), doch die Grizzlies konterten prompt: Im siebten Inning konnte der Winning Run durch vier Singles hintereinander (Link, Groß, Wojak und Listl) noch bei null Outs über die Platte gebracht werden. Somit ging dieses hart umkämpfte erste Spiel an die Freising Grizzlies.

 

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Stuttgart 0 0 3 2 0 0 1 6 8 5
Freising 2 0 0 0 2 2 1 7 10 3

 

Spiel 2:

©Alexander Salomon

In Spiel 2 pitchte Fiona Brosch für Freising und Laura Meusel für die Stuttgart Reds. Die Gäste starteten gut in das zweite Spiel: Direkt im ersten Inning konnten sie durch Hits von Cornell, Weil und Schaible mit 1-0 in Führung gehen. Dieser Spielstand blieb bis zum dritten Inning bestehen. Doch dann kam der Durchbruch bei Freising: Schnirch brachte sich mit einem Walk auf Base und konnte durch einen Double von Listl scoren. Mit insgesamt drei weiteren Punkten (Walk für Dietrich, Hit von Steffen) konnten die Grizzlies mit 4-1 in Führung gehen. Brosch hielt die Offensive der Gäste weiterhin kurz und die Freisinger bauten ihre Führung im vierten Inning trotz eines Pitcherwechsels von Meusel auf Fenton auf 10-1 aus (Singles von Link, Schnirch, Listl, Dietrich, Steffen und Doubles von Brosch und Honstetter). Kucharova startete die Aufholjagd für die Reds zwar noch einmal mit einem Single, doch ein Flyout zum Pitcher und ein 6-4-3 Double-Play beendet das zweite Spiel mit einem Spielstand von 10-1 für die Freising Grizzlies.

 

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Stuttgart 1 0 0 0 0 1 6 4
Freising 0 0 4 6 10 9 0

 

Nach diesem sonnigen Spieltag hoffen die Grizzlies weiterhin auf schönes Softballwetter und ein gutes und erfolgreiches Spiel gegen die Augsburg Dirty Slugs am Sonntag, den 8. Mai.

 

Text: Chiara Steffen

Fotos: Alexander Salomon

Leave a Comment