Die Freisinger Bären weiter ungeschlagen

Am vergangenen Sonntag, den 22. Mai waren die Tübingen Hawks bei den Freising Grizzlies zu Gast. Bei bestem Badewetter lieferten sich die Mannschaften zwei abwechslungsreiche Spiele.

Spiel 1:

 1234567RHE
Tübingen0002247
Freising05521282

Im ersten Spiel standen sich M. Sandner auf F. Brosch für die Grizzlies und S. von Zeppelin auf M. Williamson für die Hawks gegenüber.

Das erste Inning wurde mit drei schnellen Outs von beiden Mannschaften kurzgehalten.

M. Wunder konnte sich für Tübingen mit einem Hit die erste Base sichern. Ihre Teamkameradin J. Helber erreichte durch einen Walk ebenso die erste Base. Obwohl die beiden Läufer durch einen Kontakt von S. Schubert vorrücken konnten, gelang es den Grizzlies durch ein weiteres Strikeout, Punkte auf Seiten der Gäste zu verhindern. Durch Singles von L. Biswas, R. Guth, Fr. Brosch und R. Hillebrand, einen Sacrifice Fly von M. Sandner und einen Bunt von T. Vanah sowie zwei Errors der Tübinger Defence gelang es dem Heimteam, fünf Runs zu erzielen. Mit einem Groundout konnten die Hawks das Inning beenden. Nach dem zweiten Inning hatten die Freisinger somit eine frühe Führung von 5:0.

In der zweiten Hälfte des ersten Spiels gelang es K. Christ, durch vier Balls auf die erste Base zu kommen. Durch einen Error der Defence konnte die Tübinger Läuferin weiterlaufen. Doch auch diese konnten die Freising Grizzlies durch zwei Flyouts und ein Strikeout vom Scoren abhalten und gingen somit wieder in die Offence. Die untere Hälfte des dritten Innings eröffnete am Schlag L. Biswas mit einem Triple. Durch einen Error der Tübingen Hawks gelang es T. Vanah auf Base zu kommen und L. Biswas zu punkten. Mit einem Single von R. Guth brachte sie sich ein weiteres Mal an Eins und N. Mann folgte ihr durch einen Error. Centerfielderin S. Gluns machte das erste Out durch einen Catch und im selben Zug ein weiteres im Zusammenspiel mit ihrer Catcherin. Doch da die Freisinger Läuferinnen noch unterwegs waren, passierte der Defence ein Error und erneut konnten zwei Punkte scoren. Ebenfalls durch einen Fehler der Defence bekam die Heimmannschaft erneut eine Läuferin. M. Sandner schlug diese mit einem Triple nach Hause. Auf einen Hit von R. Hillebrand konnte ein fünfter Run erzielt werden, jedoch wurde sie am zweiten Base abgefangen. Somit war am Ende des dritten Innings der Vorsprung auf 10:0 ausgebaut.

Im vierten Inning trat S. Thürmer der Tübinger Offence nun entgegen. Durch zwei Singles von S. Gluns und A.-L. Haule, sowie einen Double von S. Schubert und zwei Walks gelang es der Gastmannschaft, den Abstand auf 10:2 zu verringern. Nun waren zum letzten Mal im ersten Spiel die Grizzlies gegen die neu eingewechselte J. Helber am Schlag. Nach einem Fehler und drei Walks gelang es den Tübingern, das zweite Out zu machen – jedoch gelang es T. Vanah dabei, den zwölften Punkt zu erzielen. Daraufhin endete das Spiel mit Mercyrule für die Freising Grizzlies.

Spiel 2:

 1234567RHE
Tübingen0300003642
Freising4200017130

Das zweite Spiel startete mit L. Biswas auf R. Hillebrand für die Grizzlies und M. Wunder auf M. Williamson für die Hawks.

K. Christ konnte direkt mit einem Walk das Spiel erfolgreich für die Tübinger beginnen. Diese erreichte die zweite Base durch einen Bunt von S. von Zeppelin. Durch zwei Strikeouts von L. Biswas konnte sie die Läuferin vom Punkten abhalten. Mit einem Single von R. Hillebrand, N. Honstetter, L. Biswas und R. Guth und Fehlern der Defence konnten sich die Freisinger vier Punkte ergattern.

Im zweiten Inning gelang es den Tübingen Hawks mit vier Walks und zwei Hit-by-Pitches, drei Runs zu machen, obwohl die Freisinger Pitcherin durch Strikeouts schon zwei Outs erzielte. Danach wechselte die Heimmannschaft zurück zur Pitcherin des ersten Spieles, M. Sandner. Direkt darauf wurde das Halbinning durch ein Flyout beendet. L. Krüger konnte durch einen Single das erste Base erreichen und wurde mit Bunts von T. Biswas und R. Hillebrand in Scoring Position gebracht. Durch Singles von T. Vanah und N. Honstetter erlangten die Grizzlies weiter zwei Punkte. Somit stand es 6:3 für die Freisinger Damen.

M. Sandner konnte durch überragende zehn Strikeouts in den nächsten vier Innings die Tübingen Hawks in Schach halten, wodurch diese keinen Punkt erzielten. Doch auch auf Seiten der Grizzlies konnten trotz vier Singles vorerst keine Runs gemacht werden. Das lange punktlose Hin und Her beider Seiten brach T. Vanah mit einem Homerun im sechsten Inning und baute so die Führung der Grizzlies auf 7:3 aus. Daraufhin antworteten die Tübinger Damen mit Singles von K. Christ, S. von Zeppelin, M. Williamson, welche die Bases füllten. Diese wurde mit einem Double von M. Wunder heimgeschlagen und führten zu einem Stand von 7:6. Durch ein Flyout und zwei weiteren Strikeouts konnten die Freisinger auch das zweite Spiel für sich gewinnen.

Am 29.05 bestreiten die Freising Grizzlies ihr nächstes Spiel gegen die Stuttgart Reds.

Text:Tamara Biswas und Sophia Thürmer

Foto: Tübingen Hawks

Leave a Comment