Doppelsieg der Damen in Tübingen

Freising – Zwei Siege hintereinander fuhren die Bundesliga-Softballerinnen der Freising Grizzlies beim vergangenen Auswärtsspieltag am 31. Juli in Tübingen ein. Gegen die Hawks gewann das Team mit 5:1 und 3:1 und steht damit auf dem zweiten Platz der Süd-Tabelle mit einer Bilanz von sieben Siegen und fünf verlorenen Spielen. Unangefochten an der Spitze stehen die Stuttgart Reds. Sie haben bislang keine der zehn bestrittenen Partie an ihre bisherigen Gegner abgegeben. 

Gleich zu Beginn des ersten Aufeinandertreffens gingen die Grizzlies leer aus, während die Gastgeber einen Score für sich verbuchen konnten. Doch die Antwort der Freisingerinnen ließ nicht lange auf sich warten. Durch zwei Schläge von Chiara Steffen und Nadja Honstetter waren sogleich zwei der Bases besetzt. Elinor Weyer opferte sich anschließend mit einem Hit zur zweiten Base, woraufhin Chiara Steffen den ersten Punkt für das Team einfuhr. 

Ab da ging es weiter aufwärts für die Grizzlies. Die Softballerinnen ließen keinen einzigen Score der Tübingerinnen mehr zu. Sie hingegen konnten im fünften Inning gleich mehrfach punkten. Shaya Raziorrouh kam mit einem Hit auf die erste Base und konnte im Anschluss durch einen Fehler der Gegnerinnen auf die dritte Base stealen. Ihre Teamkameradin Regina Guth machte das Spiel schließlich perfekt und bringt Raziorrouh mit einem weiteren Hit nach Hause. Mara Sandner, Regina Guth, und Fiona Brosch holten sich schließlich noch einmal vier Punkte. Somit stand es am Ende 5:1 für die Grizzlies. 

In der zweiten Partie ging es ähnlich weiter. Nach einer Nullrunde sowohl bei den Bären als auch bei den Hawks fuhren die Gäste bereits im zweiten Inning die ersten beiden Punkte ein. Nadja Honstetter schaffte es mit einem Hit auf die erste Base. Nach einem Walk von Mara Sandner, startete letztere ein Ablenkungsmanöver. Um Nadja Honstetter nach Hause zu bringen, wollte sie die zweite Base stehlen. Die Tübingerinnen versuchten sie daraufhin auszumachen und mit dem Wurf der Catcherin auf die zweite Base konnte Nadja Honstetter schließlich scoren. Einen weiteren Punkt für die Grizzlies verbuchte dann noch Mara Sandner selbst.

Im vierten Inning holten sich die Hawks ihren ersten und gleichzeitig letzten Punkt der Partie, auf den die Grizzlies gleich anschließend mit einem starken Triple von Lioba Biswas antworteten. Fiona Brosch brachte sie schließlich nach Hause. Am Ende ging das Aufeinandertreffen mit 3:1 an die Grizzlies.

Eine Pause haben die Domstädterinnen erstmal nicht: Der nächste Spieltag ist schon am kommenden Wochenende. Dann gilt es auswärts zwei Partien gegen die Karlsruhe Cougars zu bestreiten.

Text: Leyla Yildiz

Leave a Comment