Grizzlies U13-Softballspielerinnen holen sich erneut den Bayrischen Meistertitel nach Freising

In einer Best-of-5-Serie sicherte sich die Softball-Nachwuchsmannschaft der Freising Grizzlies, trainiert von Stephan Buchwald, zum dritten Mal hintereinander den Bayrischen Meisterschaftstitel.

Gespielt wurde die Serie gegen das Team der Regensburger Legionäre, das ebenfalls über einen großen Kader von Spielerinnen verfügte. Das Team der Grizzlies fand von Anfang an sehr gut in seinen Spielrhythmus und konnte so bereits in den ersten drei Spielen die Serie für sich entscheiden (12:0; 8:1 und 7:0). Die Ergebnisse spiegeln eine starke Pitching- und Defense-Leistung von durchwegs erfahrenen Spielerinnen und eine ebenso schlagfreudige Offense der Freisinger Softballspielerinnen wieder. Auch wenn die Legionäre sich von Spiel zu Spiel steigerten, reichte die Leistung in ihrer Offensive nicht aus, um ihre Läufer gewinnbringend als Runs verbuchen zu können.

Beide Mannschaften repräsentierten dieses Jahr den bayrischen Softballnachwuchs, da u. a. coronabedingt in anderen Vereinen der Nachwuchs ausblieb und keine Mannschaften gebildet werden konnten. Die Spielerinnen sind im Durchschnitt zwischen 10 und 13 Jahre alt und trainieren zum Teil seit dem fünften Lebensjahr bei ihren Vereinen, so auch bei den Grizzlies.

Mitte Oktober spielte man zum Ausklang der Saison noch zwei Freundschaftsspiele, bei denen auch die neuen, unerfahrenen Spieler ihr Können zeigen konnten. Im Anschluss wurden drei Leistungsträgerinnen der U13-Mannschaft altersbedingt verabschiedet (Sarah Türmer, Judith Birkl und Zoe Wesselborg). Sie spielen zukünftig nur noch für die höheren Altersklassen, bei denen sie ihr Können weiter ausbauen werden – mit dem Ziel, eines Tages in der Bundesliga zu spielen. Zur Vorbereitung auf die Saison 2021  starten die Jungbärinnen nach den Herbstferien wie gewohnt das Hallentraining. Weitere Infos erhält man unter www.grizzlies.de.

Text: Stephan Buchwald

Foto: Fam. Hart

Leave a Comment