Jugend 1 kassiert zwei Niederlagen gegen die Legionäre

Am 02.07.2022 fand im Grizzlies Ballpark das Rückspiel unseres Jugend 1 Teams gegen die Legionäre aus Regensburg statt.

Nach zwei herben Niederlagen im Hinspiel wollte man dem Titelfavoriten das Leben diesmal etwas schwerer machen.

Julian Zistl startete auf dem Mound und versuchte Alles, um die Offense des Gegners in Schach zu halten. Zwei Innings hatte er die Regensburger noch einigermaßen im Griff, aber spätestens in Inning 3 setzte sich die Schlagkraft der Legionäre dann doch zusehends durch. Unsere Defense steuerte noch die ein oder andere Unkonzentriertheit bei und zu Beginn des vierten Durchgangs lagen die Grizzlies bereits 0:11 hinten.

Nachdem Julian seinen Pitch Count voll hatte, ging der Ball an Johan Millitzer. Leider war die Luft jetzt schon etwas raus und bis zum Ende des Spiels sammelten die Regensburger weitere 10 Runs ein.

Der Ehrenpunkt für die Grizzlies kam erst im letzten Inning zustande. Fünf Base Hits in der Offense (Sam Hermann 1, Felix Ströll 2, Raphael Gerzer 1, Johan Millitzer 1) waren schlicht und ergreifend zu wenig, um in diesem Spiel den Tabellenführer zu ärgern.

Die Geschichte von Spiel 2 verlief zum Leidwesen des Gastgebers kaum anders.

Starting Pitcher war diesmal Sam Hermann für unser Jugend Team. Und wieder zeigten die Legionäre ihre Dominanz in der Offense. Durch gutes Hitting und einige Walks zogen sie schnell mit 10:0 davon.

Zu Beginn des dritten Innings übernahm dann Felix Ströll bei Bases loaded das Werfen. Aber auch er musste weitere vier Runs zum 14:0 einstecken. Als nächste Pitcherin war dann Sarah Thürmer an der Reihe, die ein gutes Outing hinlegte und in den letzten beiden Innings keine weiteren Runs mehr zuließ. Zur Ehrenrettung unserer Pitcher sei erwähnt, dass die Freisinger Defense viele sichere Outs in diesem Spiel liegen ließ und somit das Leben der Legionäre-Offense wesentlich erleichterte. Regensburg wechselte am Ende munter durch und die Grizzlies brachten noch fünf Runs zum 14:5 auf das Score Sheet.

Lediglich drei Hits (Julian Zistl, Raphael Gerzer und Felix Ströll) standen am Ende dieses Spiels zu Buche. Wie auch in Spiel 1 war es dadurch nicht möglich genügend Druck auf den Legionäre Bullpen auszuüben.

Wie auch im Hinspiel wäre sicher etwas mehr gegen den Titelfavoriten drin gewesen und man hätte die Spiele zumindest etwas offener gestalten können. Aber die „Regensburg Blockade“ unserer Grizzlies Jugend, ließ sich auch diesmal nicht lösen.

Regensburg zieht somit verdient die Kreise an der Tabellenspitze. Nachdem die Grizzlies aber weiterhin den zweiten Platz in der Tabelle belegen, ist das Ziel ins Finale der Bayerischen Meisterschaft zu kommen, weiterhin drin.

Falls das gelingt, kann man die Legionäre dann vielleicht etwas mehr ärgern…

Text und Foto: Fam. Ströll

Leave a Comment