Jugend 2 mit Sweep gegen Rosenheim

Am Morgen des 05.10. rechneten wohl alle Beteiligten mit einer Spielabsage gegen die 89ers aus Rosenheim, da es regnete wie aus Eimern. Trotzdem versuchte eine sehr motivierte Ground Crew aus Eltern und Spielern einen spielfähigen Platz hinzubekommen. Und die Mühen wurden belohnt. Ein super Platz, kein Regen mehr ab Spielbeginn, richtige Entscheidung das Spiel durchzuziehen!

Bei den Freisingern schickte Coach Craig Hanson Raphael Gerzer als Starting Pitcher auf den Mound. Er machte seine Sache sehr gut und so gab es für die Gäste im ersten Inning nichts zu holen. Im Gegenzug brachten die Grizzlies gleich ein paar Runner auf die Bases, Catcher Felix Ströll gelang ein Double und somit brachte er sich und Short Stop Lennox Gross in Scoring Position, was im Anschluss in eine 2:0-Führung verwandelt werden konnte.

Auch im zweiten Inning ließ unser Jugendteam in der Defense nichts anbrennen. Zwei Rosenheimer Läufer wurden an der Homeplate ausgemacht und ein weiterer von der First Base gepickt. Danach glückte Outfielder Finn Horn ein weiter Schlag ins Right-Centerfield und die Führung wurde weiter ausgebaut.

Zu Beginn des dritten Innings leistete sich dann die Grizzlies Defense eine kleine Auszeit, was die 89ers sofort ausnutzten und ihnen fünf Runs einbrachte. Jetzt galt es einen 3:6-Rückstand aufzuholen. Die Hausherren hielten sofort dagegen und durch Singles von 3. Baseman Sam Hermann, Felix Ströll und First Baseman Raphael Gerzer kamen drei Runs auf Seiten der Gastgeber dazu.

Anfang des vierten Innings übernahm bei einem Spielstand von 6:6 Lennox Gross den Mound. Er ließ keine weiteren Punkte zu und nach einem Wurf vom Catcher auf die dritte Base zu Constantin Migende, der das dritte Out beisteuerte, hieß es Extra-Inning. In diesem gelangen den Grizzlies drei schnelle ungefährdete Outs. Nun hatten die Grizzlies die Chance, mit einem Run das Spiel zu beenden. Sam schaffte ein Single und arbeitete sich mit zwei Steals auf die dritte Base vor und Lenny Gross stand danach durch einen Walk auf der ersten Base. Ein harter Linedrive von Catcher Felix Ströll an der 3. Baseline entlang besiegelte dann die Niederlage der 89ers. Mit diesem 2-Run-Walkoff-Double ging ein sehr unterhaltsames Spiel mit 8:6 an die Grizzlies.

Das zweite Spiel sollte dann wesentlich einseitiger als das erste verlaufen. Von Anfang an wurde auf Seiten der Freisinger kräftig Druck gemacht. Shortstop Sam Hermann stellte mit einem Hit und anschließendem Steal die Freisinger Führung her. First Basemann Raphael Gerzer schickte ein Double hinterher und sicherte einen weiteren Run.

Am Rubber der Grizzlies stand jetzt Felix Ströll. Er erwischte einen super Tag und schaffte in vier Innings zehn Strikeouts und somit gab es für die 89ers in den ersten vier Innings nichts zu holen. In der Offense wurden im zweiten Inning weitere zwei Punkte gesammelt und vor allem im Durchgang drei gab es für die etwas durchgefrorenen Fans viele Runs zu sehen. Singles von Sam Hermann, Outfielder Johan Millitzer und Rapahel Gerzer, Double von Felix Ströll mit 2 RBI-Punkten und auch Leon Gattermeier steuerte 2 RBI’s bei. Den Rosenheimern gelang bis dahin lediglich ein Run durch einen Riesenhit ins Outfield der Grizzlies. Im letzten Inning übernahm Niklas Naujocks als Closer und ließ nur noch einen Run zu.

Das Spiel endete mit einem ungefährdeten 8:2 und Coach Hanson durfte seiner Mannschaft zu zwei schönen Siegen gratulieren.

Text: Fam. Ströll

Foto: Rainer Gross

Leave a Comment