Junioren Bayerische Meisterschaft

In diesem Jahr wird die Bayerische Meisterschaft der Junioren in Turnierform unabhängig vom Ligabetrieb ausgetragen. Vier Teams spielen untereinander ein Viertel- und Halbfinale aus, der Sieger trifft dann im Finale auf die Guggenberger Legionäre.

Das Juniorenteam der Grizzlies bekam die München Haar Disciples als Viertelfinalgegner zugelost. Man munkelte, kein leichtes Los, sollte das Team der Disciples doch aus vielen Spielern der älteren Juniorenjahrgänge zusammengesetzt sein.

Am Mittwoch, 23.06.2021 reisten unsere Junioren um Coach Bob Degener also für ein Night Game in den Münchener Osten.

Und unser Team war prächtig eingestellt und ging gleich mutig zu Werke. Die Schläger wurden geschwungen und man konnte keine Angst vor dem Haarer Pitching erkennen. Auch wenn die Kontakte im ersten Inning noch nicht für Punkte reichten, machten die Grizzlies einfach weiter, bis dann im zweiten Inning Shortstop Noel Salomon einen RBI verbuchen konnte und Benny Krüger nach Hause brachte.

Im Gegenzug schickte die Grizzlies Defense um den glänzend aufgelegten Pitcher Benny Krüger die ersten sechs Haarer Schlagleute direkt wieder zurück ins Dugout. Nach Zuspielen von Noel Salomon, Second Baseman Finn Millitzer und Benny Krüger verbuchte First Baseman Raphael Gerzer gleich fünf Putouts, dazu ein Flyball von Rightfielder Andi Dobra.

Nach zwei Innings führten die Grizzlies vielleicht etwas überraschend mit 1-0, hier konnte man mitspielen!

Im dritten Inning hatten die Schlagleute der Grizzlies wieder gute Kontakte, wurden aber alle durch Flyballs ausgemacht. Jetzt war Haar wieder am Drücker und wollte den Rückstand unbedingt aufholen. Durch einen schönen Hit zu einem Double konnten zwei Runner nach Hause gebracht werden und die Disciples erkämpften sich die Führung.

Inning vier verlief wieder ganz ähnlich, die Grizzlies waren insgesamt nicht zwingend genug am Schlag und Haar konnte einen Run nach Hause bringen.

Das fünfte Inning ging auf beiden Seiten schnell, die drei Schlagleute der Grizzlies gingen alle mit Flyballs aus und auch für die Disciples war das Inning nach drei Battern beendet, zwei Strikouts und ein Flyball von Andi Dobra, der an diesem Abend einen tolles Spiel machte und einige Aus durch Flyballs im Rightfield beisteuern konnte. Nur seine Fan-Gemeinde müsste noch etwas aufmerksamer sein!

Mit einem Rückstand von 4-2 gingen die Grizzlies ins sechste Inning, Punkte mussten her! Und endlich gelang dieses Vorhaben auch wieder, Andi Dobra mit einem Hit und Leftfielder Julian Zistl mit Fielders Choice kamen auf Base, beide wurden nach einem schönen Sac Bunt von Catcher Felix Ströll weitergeschoben und Benny Krüger sicherte sich mit einem Hit den RBI. Beim Spielstand von 4-3 und zwei gegnerischen Runnern auf Base wollten die Disciples kein Risiko eingehen und wechselten nochmal ihren Pitcher. Eine schwere Aufgabe für unsere Grizzlies, nach zwei Strikeouts konnten die beiden Runner trotz aussichtsreicher Position nicht mehr scoren.

Benny Krüger hatte seine Batters Faced erreicht und wurde von Sarah Thürmer auf dem Mound abgelöst. Sarah erwischte nicht ihren besten Abend und übergab nach drei Walks und Bases Loades an Felix Ströll. Er konnte trotz einem Strikeout und einem Flyball von Andi (Fangemeinde aufpassen!) leider nicht mehr verhindern, dass die Runner scorten. Für den letzten Haarer Schlagmann an diesem Abend kam dann noch Emily Hart als Pitcher zu ihrem ersten Junioren-Einsatz. Das Aus machte wieder Andi Dobra im Rightfield.

Auch im letzten Inning taten sich die Grizzlies mit dem Haarer Pitcher schwer und konnten keine Runs mehr erzielen.

So ging das Spiel mit 7-2 an die Disciples. Insgesamt konnte man im Vorfeld vielleicht ein deutlicheres Ergebnis erwarten, im Spielverlauf hielten die Grizzlies dann aber super mit und das Ergebnis fiel dann doch höher aus, als es das Spiel eigentlich vermuten ließ.

Wenn die Schlagfreude jetzt noch in Hits umgewandelt wird, sollten die nächsten Spiele sicher gut verlaufen. Die Defense sah schon sehr gut aus.

Text: Familie Ströll
Foto: Rainer Gross

Leave a Comment