Kaltes Coach Pitch

Am Sonntag, 05. Mai traf sich unser Coach Pitch Team zu einem Double Header gegen die Legionäre aus Regensburg im Attachinger Ballpark. Coach Armin Hegen hatte sage und schreibe 20 Spieler zur Verfügung, so dass er die Jungs und Mädels in zwei Teams einteilte, die jeweils ein Spiel bestreiten sollten.

Im ersten Spiel kamen vor allem die jüngeren und neueren Baseballer zum Einsatz. Aufgrund des sehr kalten Wetters entschieden die Coaches, den Ball per Sidetoss ins Spiel zu bringen, so konnte einfach schneller gespielt werden und die Kinder waren mehr in Bewegung.

Die kleinen Bären zeigten einige tolle Defense-Plays, so konnten mehrere Regensburger Läufer durch gutes Zusammenspiel von Pitcher Felix Weißflog und First Baseman Vincent Schertl auf Eins ausgemacht werden. Auch Florian Heimbeck ließ mit einem Doubleplay aufhorchen, genauso Ramin Langlois, der als Shortstop agierte und einige Aus auf 2B machen konnte.

Die Offense startete gut ins Spiel, ließ sich dann aber vom guten Regensburger Pitcher den Schneid etwas abkaufen und viele Schläge landeten direkt beim Pitcher und dann schnell beim First Baseman der Legionäre. Gegen Ende des Spiels fanden die Grizzlies ihre Schlagkraft wieder und so konnten noch einige Zähler aufs Scoreboard gebracht werden. Am Ende stand es 19-29 für die Legionäre.

Im Spiel zwei bekamen die älteren, erfahreneren Coach Pitcher ihre Chance. Im ersten Inning hatten unsere Jungbären noch etwas Abstimmungsprobleme in der Defense und viele knappe Plays wurden zugunsten der Regensburger entschieden. Im Gegenzug merkte man, dass die Legionäre das erste Spiel zum Einspielen genutzt hatten und gut eingestellt waren. Nach anfänglichen Problemen am Schlag zündeten die Grizzlies eine kleine Run Offensive und konnten durch Doubles von Johannes Ströll, Gregor Pagany, Cooper Hegen und einem Homerun von Korbinian Lohmaier den Rückstand mit 6-7 gering halten.

Im zweiten Inning agierte unsere Defense deutlich wacher und mit dem Quentchen Glück wurden die knappen Plays jetzt für die Grizzlies entschieden. Am Schlag sahen sich die kleinen Baseballer dann aber auch dem starken Regensburger Pitcher gegenüber und die Jungbären fanden leider keinen Weg vorbei. Im dritten Inning packten die Legionäre ihre starken Hits aus und die Grizzlies Defense ließ sich leicht verwirren. Mit guten Schlagleistungen kam man einem Sieg zwar noch mal näher, aber die Aufholjagd kam doch etwas zu spät, so dass man dieses Spiel mit 25 zu 28 verloren geben musste.

Text: Familie Ströll

Foto: Ernst Kopp

Leave a Comment