Schüler 1 trotzen der Kälte

Am Sonntag, 11.10.2020 traf sich unser Schüler-Team 1 schon fast noch im Morgengrauen, um einen Doubleheader gegen die Haar Disciples zu spielen.

Bei sehr kalten Temperaturen wollten unsere Grizzlies keine Zeit vergeuden, zeigten die kompletten fünf Innings über eine sehr geschlossene Defense und konnten somit jedes Inning schnell beenden. Starting Pitcher Johan Millitzer war glänzend aufgelegt und schickte in seinen vier Innings gleich acht Haarer Schlagleute per Strikeout zurück ins Dugout. Die restlichen Aus steuerte unser Infield mit schönen Plays auf 1B und einem Caught Stealing auf Third Base nach Wurf von Catcher Johannes Ströll bei. Auch Closer Felix Giesen ließ nichts anbrennen, er schaffte die letzten Aus ebenfalls durch drei Strikeouts.

Die Grizzlies Offensive hatte sich die Schlagfreude von letzter Woche bewahrt, die Schläger wurden kräftig geschwungen, dazu kamen einige Walks und so erzielten die Grizzlies in jedem Inning Punkte, bis zum Endstand von 11-0 für Freising.

An dieser Stelle Gute Besserung an den Pitcher der Disciples, der von einem Comebacker im Gesicht getroffen wurde und Hut ab für den Mut, im zweiten Spiel gleich noch mal zu pitchen!

Im zweiten Spiel stellten die Coaches Tschortschi Thalhammer und Saidi Sulilatu etwas um. Korbinian Sulilatu blieb auf Shortstop, Jakob Lebender übernahm First Base, Thomas Hopfensperger Second Base, Korbinian Lohmeier Third Base und Cooper Hegen, Johan Millitzer und Lukas Gattermayer teilten das Outfield unter sich auf. Die Defense hinter Pitcher Niklas Naujoks stand weiterhin stabil und so wurden auch in diesem Spiel die Angriffsbemühungen der Disciples kurz gehalten. Einzig im dritten Inning ließ die Konzentration kurz nach und die Gäste aus Haar erzielten einen Run nach einigen Freisinger Errors, dazu kam dann noch ein Punkt im vierten Inning.

Am Schlag lief weiterhin alles rund und so konnten die Grizzlies insgesamt neun Runs scoren und auch das zweite Spiel des Tages mit 9-2 für sich entscheiden.

Insgesamt ist vor allem die neu gewonnene Schlagfreude schön zu sehen, alle Jungbären hatten Kontakte und kräftige Hits. Weiter so!

Text und Foto: Familie Ströll

Leave a Comment