Siegesserie der Herren 1

Die Siegesserie der Baseball-Bayernliga-Mannschaft der Freising Grizzlies geht weiter: Beim Heimspieltag in Attaching am 11.07. gewann das Team gegen die Gröbenzell Bandits das erste Spiel des Tages mit 9:5. Die zweite Partie wurde aufgrund von Starkregen nach zweieinhalb Innings abgebrochen. Somit stehen die Grizzlies mit drei Siegen und zwei verlorenen Spielen auf Platz zwei der Tabelle – hinter den bisher unbesiegbaren Garching Atomics.

Für die Freisinger stand im ersten Aufeinandertreffen Fabian Hagemeyer als Starting Pitcher auf dem Mound. Schon im ersten Inning setzten die Gegner aus Gröbenzell die Freisinger gewaltig unter Druck. Sie platzierten ihre Schläge gekonnt in die Lücken und schafften so, zu Beginn gleich zwei Punkte für sich zu verbuchen.

Die Grizzlies konnten da nicht nahtlos anschließen und gingen erst einmal leer aus. Hektik machte sich kurzzeitig breit. Doch nicht lange: Bereits im zweiten Inning und bei zwei Aus auf dem Konto blühten sie auf einmal auf. Erst füllten die Gastgeber die Bases, um dann durch einen Schlag ins Centerfield von Julius Geßele die ersten beiden Punkte heimzuholen. Die Runs machten Bob Degener und Noel Salomon.

Somit war der Ausgleich erzielt und die Bären machten schon im dritten Durchgang da weiter, wo sie aufgehört hatten. Maxi Glass setzte einen Hit durch die Mitte und kam somit auf die erste Base. Der Schlagmann nach ihm, Benni Krüger, kam mit einem Walk weiter. Luca Simon nutzte dann seine Chance und verwandelte den gepitchten Ball mit einem weiten Hit in eine Lücke im Rightfield zu einem Ausbau der Punkte auf 4:2. Lin-Jie Shu brachte sodann Luca Simon nach Hause. Zwischenstand 5:2. Schließlich gingen die Grizzlies dank eines Schlages zum Third Baseman von Julius Geßele und dem daraus resultierenden Run von Shu mit einem Punktestand von 6:2 aus dem Inning.

Der Gegner konnte derweil noch einen Score verbuchen. Damit war die Punktejagd für die Grizzlies aber noch lange nicht beendet. Fabian Hagemeyer brachte Maxi Glass mit einem Hit ins Rightfield nach Hause. Einen weiteren Zähler holte Benni Krüger mit einem Steal auf Home. Durch einen Sacrifice Fly von Noel Salomon, scorte Hagemeyer ein weiteres Mal für die Grizzlies. Somit stand es 9:3. Die Bandits sammelten jedoch kurz noch einmal ihre Kräfte und verkürzten den Abstand um zwei Punkte. Das reichte jedoch nicht aus, um die Grizzlies zu schlagen. Das Spiel ging mit 9:5 an Freising.

Zu Beginn der zweiten Partie kündigte sich am Himmel eine Schlechtwetterfront an. Doch die Hoffnung war da, das Spiel doch abhalten zu können. Die Gröbenzeller holten sich gleich im ersten Inning einen Punkt. Das wollten die Grizzlies allerdings nicht so stehen lassen und setzten gleich zum Gegenschlag an. Zuerst kam Luca Simon mit einem Walk auf die erste Base. Maxi Glass zeigte dann sein Können: Er haute den gepitchten Ball knallhart an den Zaun ins Leftfield und brachte so Simon nach Hause. Zwischenstand: 1:1.

Die Gröbenzeller holten sich im zweiten Inning keinen Score mehr, während Bob Degener durch einen Schlag ins Infield von Nils Sandner den zweiten Punkt sicherte. Doch dann machte das Wetter den Baseballern doch noch einen Strich durch die Rechnung: Der Regen sorgte dafür, dass das Spiel bei einem Endstand von 2:1 abgebrochen wurde. Die Partie gilt somit nicht und wird nachgeholt. Teamsprecher Julius Geßele zeigte sich trotzdem zufrieden mit dem Spieltag: „Auf beiden Seiten gab es eine starke Offensive“, sagte er. „Es war ein souveränes Match.“ Jetzt freue sich das Team auf das Nachholspiel und die kommende Rückrunde.

Text: Leyla Yildiz

Leave a Comment