Softball Bundesliga: Split zum Saisonauftakt

Am Tag der Arbeit startete die Bundesliga Softball Saison 2021 mit einem Spiel der Freising Grizzlies gegen die Tübingen Hawks bei noch nicht abgeklungenem wechselhaftem Aprilwetter. Dabei konnten beide Teams jeweils einen Sieg für sich verbuchen.  



Spiel 1:

Im ersten Spiel standen sich Fiona Brosch für Freising und Sina von Zepelin für Tübingen im Circle gegenüber.

F. Brosch startete direkt sehr stark mit zwei Strikeouts und einem Flyout ins Spiel. Dieses Momentum nahmen die Grizzlies mit in ihre erste Offensive und brachten durch Basehits von Mara Sandner, Lioba Biswas und Fiona Brosch die ersten zwei Punkte der Saison auf das Scoreboard. Doch auch die Tübingen Hawks ließen es nicht lange anbrennen: Patricia Krempels Uribe konterte mit einem Basehit und durch einen Fehler im Freisinger Infield verkürzten die Hawks auf einen Spielstand von 1-2.

Nach einem erfolglosen zweiten Inning für die Freisinger Offensive starteten die Hawks erneut und sicherten sich durch einen Double von Krempels Uribe den Ausgleich. Bei Bases Loaded und einem Out entschieden sich die Grizzlies nun für einen Pitcherwechsel auf Mara Sandner. Sandner machte daraufhin mit zwei Strikeouts kurzen Prozess und beendete die startende Punktejagd der Gäste.  Danach erweiterten die Freisinger Damen mit einem Single von Mara Sandner und produktiver Schlagarbeit der darauffolgenden Spielerinnen im dritten Inning auf 2-3.

Nach einem erneuten Pitcherwechsel der Grizzlies zurück auf Fiona Brosch hatten die Hawks dem zunächst nichts mehr entgegenzusetzen.

Im sechsten Inning drehte sich dann allerdings der Wind. Durch drei Walks konnten die Tübingerinnen die Bases füllen. Die Grizzlies entschieden sich dann zu einem weiteren Pitcherwechsel auf Mara Sandner. Daraufhin konnte zunächst ein Punkt der Tübinger Damen durch ein schönes zweites Out auf der Homeplate durch Lea Salomon und Franca Brosch verhindert werden. Doch der darauffolgende Single von Kristin Schaible ins Right Field, mit dem Versuch das knappe Play auf der ersten Base zu machen, endete mit zwei Punkten für die Hawks. Ein Wild Pitch mit anschließendem Error im Freisinger Feld führte zu zwei weiteren Punkten.

Damit startete die Heimmannschaft aus Freising mit einem Rückstand von 6-3 in ihre letzte Offensive. Zwar konnten sie durch einen Fehler im Feld der Tübinger Hawks noch einen weiteren Punkt über die Platte bringen, aber ein Strikeout durch die Pitcherin Sina von Zepelin beendete das Spiel. Damit ging der erste Sieg der Saison mit einem Spielstand von 6-4 an die Tübingen Hawks.

 1234567RHE
Tübingen0110040642
Freising2010001463

Spiel 2:

In Spiel 2 startete erneut Fiona Brosch für Freising und Maria Wunder für die Gäste aus Tübingen.

Diesmal konnten die Tübingen Hawks den ersten Punkt auf das Scoresheet bringen: Durch einen Fehler im Feld der Heimmannschaft mit anschließendem Double der Pitcherin Maria Wunder holten sie sich die 1-0 Führung. Doch auch die Heimmannschaft aus Freising war von Anfang an im Spiel. Unter anderem durch Singles von Rebecca Hillebrand und Teresa Vanah und Doubles von Fiona Brosch und Nadja Honstetter brachten sie im ersten Inning fünf Punkte über die Platte.

Im nächsten Inning machte Fiona Brosch mit zwei Strikeouts und einem Flyout kurzen Prozess. Doch die Schläger der Freisinger Damen waren nun warmgelaufen: Mara Sandner startetet die zweite Offensive mit einem Lead-Off-Triple. Es folgten Doubles von Lioba Biswas, Fiona Brosch und ein Basehit von Regina Guth. Dadurch konnte die Führung auf 1-7 ausgebaut werden.

Im dritten Inning gelang es beiden Mannschaften nicht zu scoren.

In der oberen Hälfte des vierten Innings brachten sich die Tübinger Hawks dann wieder vermehrt auf Base. Zwei Walks, ein weiterer Fehler im Freisinger Infield und ein Basehit von Fiona Schneider verkürzte die Freisinger Führung auf 3-7. Ein Pitcherwechsel auf die nervenstarke Mara Sandner beendete das Inning ohne weitere Punkte für die Gastmannschaft. Und die Antwort der Grizzlies folgte prompt: Durch Basehits von Lioba Biswas, Chiara Steffen, Nadja Honstetter und der Bundesliga-Debütantin Laura Krüger bauten sie ihre Führung auf 3-11 aus.

Zwar starteten die Hawks mit Singles von Maria Wunder und Patricia Krempels Uribe noch einmal einen Gegenangriff, doch drei schnelle Outs beendeten dann das zweite Spiel. Damit endete das zweite Spiel nach fünf Innings mit einem 3-11 Sieg der Freising Grizzlies.

 1234567RHE
Tübingen10020352
Freising520411122

Besonders hervorzuheben war der souveräne erste Auftritt der Freisinger Nachwuchsspielerin Laura Krüger mit ihrem Einsatz auf der ersten Base und zwei erfolgreichen At Bats. (Walk und Single). Willkommen!

Außerdem bedanken sich die Grizzlies ganz herzlich bei ihrem Live-Stream Beauftragten Claus Schertel für seine tolle Arbeit und bei Nico Steffen für seine Hilfe auf dem Feld.

Die Freisinger Damen werden die nächsten zwei Wochen nutzen, um sich auf das nächste Spiel gegen die Karlsruhe Cougars vorzubereiten und freuen sich auf eine hoffentlich erfolgreiche und weiterhin gesunde Saison 2021.

Text: Chiara Steffen

Fotos: Dirk Steffen

Leave a Comment