T-Baller gewinnen wieder beide Spiele

Am Sonntag, den 21.06.2015 hielten die kleinsten Bären in Regensburg erneut ihre weiße Weste sauber. Mit einem am Ende deutlichen Ergebnis von 13:19 bleiben die Grizzlies in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Auch das zweite Spiel, wie üblich ein Freundschaftsspiel ohne Wertung, konnte das Team von Coach Sandi Hart für sich entscheiden. Coach Hart: “Ich bin sehr stolz auf das Team. Sie haben wieder tolle Spielzüge und ihr Können gezeigt.”

Am frühen Sonntagmorgen brachen die kleinsten Bären mal wieder in Richtung Regensburg auf. Die Legionäre sind ein bekannter und geschätzter Gegner, an dem man den eigenen Trainingserfolg gut messen kann. Gleich im ersten Inning zeigte sich dann auch, dass die Grizzlies noch nicht ganz wach waren. In der Offense mussten die Grizzlies drei Aus verkraften (beim T-Ball spielt man alle zehn Schlagleute pro Inning durch). Zwar klappten einige gute Spielzüge zwischen Pitcher Julian Zistl und First Baseman Sam Hermann, allerdings gab es auch viele Ungenauigkeiten und kleine Fehler. Zum Ende des Innings waren dann alle wach und hielten eine knappe 7:5-Führung.

Im zweiten Inning lief es dann deutlich besser. Vor allem das Outfield mit Emily Hart, Johan Millitzer, Sarah Krüger, Lukas Gattermayer und Theo Schermann passte auf und ließ kaum Bälle durch. Aber auch im Infield klappten die Spielzüge. Felix Ströll und Joshua Schermann gelang ein tolles Play an der zweiten Base. Morris Wanninger konnte ebenso an der dritten Base Punkte der Legionäre verhindern. Lilith Hirsch und Mariam Elhadj-Safi passten als Catcher auf die kurz geschlagenen Bälle an der Homeplate auf.

Im dritten Inning legten die Grizzlies mit guten Hits weit vor und machten dann hinter Pitcher Johan Millitzer den Sack zu. Diese Leistung zeigt, dass die Grizzlies nicht nur dank ihrer alten Hasen gewinnen können, sondern auch bereits die nächste Generation bereit ist, Siege nach Hause zu bringen.

Nach einer kurzen Pause kam mit dem Freundschaftsspiel die Chance für die jüngeren Grizzlies, ihr Können unter Beweis zu stellen. Hinter Pitcher Emily Hart gelangen den Grizzlies auch hier schöne Spielzüge vor begeisterten Eltern. So konnte beispielsweise Sarah Krüger als Shortstop überzeugen. Joshua Schermann übernahm dann die Rolle als Closer (letzter Pitcher im Spiel) und gemeinsam konnten die Grizzlies einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Ein besonderer Dank geht an den Platzwart der Legionäre. Ein perfekt vorbereiteter Platz inklusive On deck circles und sauber gezogenen Foullines nach den T-Ball-Regeln waren ein Schmankerl, das man bei T-Ball-Spielen selten sieht. Danke!

Bereits am kommenden Samstag, den 27.06.2015 haben die T-Baller die Möglichkeit, ihre Siegesserie fortzusetzen. Zu Hause spielen sie erneut gegen die Regensburg Legionäre und die Kufstein Vikings.

 

Text: Michael Schermann

Foto: Stephan Wanninger

Leave a Comment