That’s why we play Baseball

Am Samstag, 19.09. startete auch endlich unser Jugend 2-Team in die Saison 2020. Bei herrlichem Spätsommerwetter reiste das Team um Head Coach Craig Hanson zu unseren Nachbarn, den Schwaig Red Lions. Coach Craig bereitete eine stimmige Aufstellung und Lineup vor, die Jugend 2-Spieler bekamen viel Spielzeit, die „alten“ Hasen wechselten sich ab und die jungen Wilden aus dem Schülerteam durften auch zeigen, was sie können.

Das Spiel ging gleich richtig schwungvoll los. Sam Hermann, Raphael Gerzer, Lennox Gross, Felix Ströll und Johan Millitzer erzielten allesamt Hits und nach schnellen fünf Runs wechselten die Grizzlies schon in die Defense. Lennox Gross startete glänzend aufgelegt auf dem Mound und schickte die ersten drei Schwaiger Schlagleute per Strikeout und mit zwei Aus auf Eins direkt wieder zurück ins Dugout. So durfte es weiter gehen!

Im nächsten Inning konnten zwar nicht alle Grizzlies an die Schlagleistung anschließen, dafür steuerten Noah Seifert mit einem Triple und Morris Wanninger mit einem Double die nächsten Runs bei. In der Defense lief es weiter rund, mit zwei Strikeouts und einem Pick auf der ersten Base blieb der Spielstand bei 7-1.

Im dritten Inning ließ die Schlagfreude kurz nach, so dass die Freisinger keinen weiteren Run erzielten. Lennox Gross übergab seinen Platz auf dem Mound an Korbinian Sulilatu, der ebenso gut drauf war und die nächsten Red Lions direkt wieder ins Dugout schickte. Wieder am Anfang der Lineup angekommen gab es die nächsten Hits, z. B. ein schönes Double von Korbi Sulilatu und zwei Basehits von Johan Millitzer und Felix Ströll. Im Gegenzug machte die Freisinger Defense ihre Plays, ein Aus auf 2B, ein Flyball im Rightfield und ein Strikeout führten zum beruhigenden Zwischenstand von 10-4 für die Grizzlies.

Im fünften Inning konnte die Schwaiger Defense dann drei Aus auf Eins verbuchen, so dass es mit sechs Runs Vorsprung in die untere Hälfte des Innings ging. Und hier wurde es auf einmal spannend und knapp für die Grizzlies. Coach Craig stellte ein wenig um und überließ Johan Millitzer den Mound. Und auf einmal begannen die Red Lions zu hitten, nach zwei Doubles und einem eigentlich gut gestarteten und dann doch vergeigtem Rundown mussten die Grizzlies fünf Punkte hinnehmen. Auf einmal stand das Spiel „on the line“ und die Schwaiger hatten ihren besten Pitcher auf dem Mound. Aber wie Coach Craig das nächste Inning zusammenfasste: „That’s why we play Baseball!”. Nach zwei Strikeouts und einem Walk verlor der Schwaiger Pitcher kurz die Kontrolle und verursachte gleich zwei Hit by Pitch und einen weiteren Walk. Bei zwei Aus, zwei Runner auf Base gelang Felix Ströll schließlich ein erlösendes Double. Johan Millitzer schickte noch einen hohen Popup hinterher, den das Schwaiger Outfield nicht unter Kontrolle brachte. Der alte Abstand war wieder hergestellt und die Grizzlies führten 15-9. Damit war auch der kurz aufgeflammte Widerstand der Red Lions gebrochen.

Die letzten beiden Innings wechselte Sam Hermann auf die Pitcher Position und machte den Sack für die Grizzlies zu. Einige Strikeouts gepaart mit zwei sehenswerten Defense-Plays, einmal Flyball von Korbinian Sulilatu mit anschließendem Doubleplay zu Shortstop Johannes Ströll und ein Aus von Johan Millitzer/3B zu Raphal Gerzer auf der ersten Base beendeten dieses Spiel zu Gunsten der Grizzlies.

Text: Fam. Ströll
Foto: Rainer Gross

Leave a Comment