Die Future Stars der DBA gewinnen sensationell das weltgrößte Coach Pitch Turnier im tschechischen Hluboká

Zum ersten Mal nahm das jüngste Nachwuchsteam der DBA beim weltgrößten Coach Pitch Turnier in der Tschechei teil. Natürlich durften auch hier die Grizzlies nicht fehlen und wir stellten mit unseren beiden Nachwuchsspielern Raphael Acbas (C, CF) und Vincent Schertel (C, 2B) zwei wichtige Stützen der Mannschaft. Nachdem die letzten beiden Ausgaben leider der Coronapandemie zum Opfer fielen wurde die DBA dieses Jahr zum ersten Mal eingeladen. Gespannt auf das Niveau der anderen Mannschaften führen 14 hochmotivierte Kids nach Hluboká, das das Turnier erstmals von Prag übernommen hat. Perfekt organisiert wurde auf 4 Plätzen gleichzeitig gespielt. Neben vielen starken tschechischen Teams waren auch die Auswahlmannschaften von Litauen, der Slovakei und Ungarn dabei, ebenso wie Mannschaften aus London und Wien. Besondere Aufmerksamkeit bekam die katalanische Auswahl, gegen die Future Stars am ersten Abend noch ein Freundschaftsspiel zum Aufwärmen gespielt hatten. Das lag allerdings weniger an der durchaus starken Mannschaft, sondern vielmehr an der Tatsache, dass der Sohn des FC Barcelona Stars Pique und der Sängerin Shakira mitspielte und auch von seinen Eltern vor Ort angefeuert wurde.   

Beim starken Auftakt gegen eine Prager Mannschaft wurde ein erstes Statement gesetzt und viel Selbstvertrauen getankt, schließlich wussten weder die Mannschaft noch das Trainerteam (Ulli Wermuth, Alex Szalay, Tim Strübing und Klaus Hopfensperger) wo wir spielerisch im Vergleich zu den anderen genau stehen. Die 5 Vorrundenspiele konnten dann auch alle gewonnen werden und das Team ließ sich auch von Rückständen nie aus der Ruhe bringen. Gerade die Defense hat nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Gegner zunehmend beeindruckt. 67:14 Runs sprachen ein deutliches Zeichen, nur eine Mannschaft im gesamten Feld hatte mehr Runs erzielt und keine hatte weniger zugelassen.  

Im Viertelfinale gelang ein hauchdünner 3:2 Sieg gegen die Katalanen, bei dem Vincent den ersten Run heimschlug und Raphael den vielumjubelten dritten Run zum walk-off Sieg. Im Halbfinale wartete der starke Nachwuchs der Drachen aus Brün (Draci Brno), ihres Zeichens Dauermeister in der tschechischen ersten Liga. Nachdem die Draci ihre Vorrundengruppe ebenso dominiert hatten wie die dt. Auswahl die Ihre, rechneten sich die Tschechen eine gute Chance aus und die Zuschauer fieberten einem spannenden Spiel entgegen. Niemand wurde enttäuscht! In einem unglaublichen Spiel gelang es den Future Stars keinen einzigen Run über 6 INN zuzulassen. Das hatten weder die Spieler noch die Zuschauer (Heim wie Gast) in ihren kühnsten Träumen erwartet. Durch 4 eigene Runs wurde der souveräne Finaleinzug gefeiert. Das Spielsystem führte dazu, dass sich die Draci durch einen knappen Sieg im Lokalderby gegen Hrosi Brün in der Trostrunde doch noch für das Finale und die mögliche Revanche qualifizierten. War das Halbfinale schon hochklassig, sahen die ca. 200 staunenden Zuschauer eine sensationelle Demonstration der Stärke. Nachdem die Brünner im ersten Inning wieder keinen Run erzielen konnten schlugen die Future Stars mit 2 HR gleich die maximalen 5 Runs nach Hause. Der einzige Run wurde im 2. Inning abgegeben, aber auch hier wurde gar nicht erst eine Rally zugelassen, sondern sofort eiskalt das fehlende Aus gemacht. Auch im Finale glänzten unsere beiden Grizzlies mit vielen schönen Hits und toller Defense, wie das ganze Team. Kaum ein Ball ging an den Infieldern vorbei, die mehrere fantastische Defensive (Double-)Plays machten. Ging doch mal ein hoher Ball ins Outfield wurde der souverän runtergepflückt oder, mehr als einmal, per diving Catch sicher in ein Aus verwandelt. Die wirklich starke tschechische Mannschaft konnte einem schon fast Leid tun, was Sie auch versuchten, landete in einem deutschen Handschuh. Durch weitere schöne Hits und den dritten Homerun wurde das Finale mit Sage und Schreibe 13:1 gewonnen. Trotz der erkennbaren Frustration muss man den tschechischen Jungs für zwei super Spiele danken, sie waren tolle Gegner, faire Verlierer und werden uns sicher in der Zukunft bei vielen Auswahlmannschaften wieder begegnen. Der Rest ging im Jubel der Zuschauer, Coaches und mitgereisten Eltern unter. Wie der Veranstalter in seinem Bericht geschrieben hat, haben die Future Stars das Turnier nicht nur gewonnen, sondern dominiert, was so vor dem Wochenende von niemandem erwartet worden war. Für alle Beteiligten gingen somit vier unvergessliche Tage zu Ende und unsere beiden Grizzlies sind gefühlt einige Zentimeter gewachsen sowohl sportlich, als auch an Erfahrung. 

Text und Foto: Claus Schertel              

Leave a Comment