Full House im herbstlichen Ballpark, Schüler und Jugend spielen gleichzeitig

Am Sonntag, 13.10.2019 herrschte noch mal voller Betrieb im heimischen Ballpark. Am Vormittag spielten schon die U13-Mädels und die Coach Pitcher, am Nachmittag trafen sich dann zeitgleich die Schüler 1 und die Jugend 1, um jeweils einen Double-Header bei wunderschönem Herbstwetter zu spielen.

Die Schüler 1 trafen auf die Füssen Royal Bavarians, die Jugend 1 auf die Garching Atomics und die Berichteschreiber mussten sich somit entscheiden, welches Spiel wohl berichtenswerter sein sollte. Anscheinend hatten wir einen guten Riecher und entschieden uns, das erste Spiel bei der Jugend zu verfolgen und das zweite bei den Schülern.

In Spiel 1 begannen die Garching Atomics gleich mit ein paar starken Hits, die sie in zwei Runs verwandeln konnten. Eine tolle Defense-Aktion von Finn Millitzer mit Tag Out und anschließendem Wurf auf Eins beendete dann die Angriffsbemühungen der Garchinger.

Die Grizzlies hielten sofort direkt dagegen und konnten nach Single von Sam Hermann, Walk Finn Millitzer, Double Felix Ströll und zwei weiteren Walks gleich drei Runs aufs Scoreboard bringen. Ab dem zweiten Inning war die Grizzlies-Defense dann hellwach und schickte die nächsten drei Schlagleute der Garchinger direkt zurück ins Dugout – Aus auf 1B, Flyball, Strikeout. Die Offense ging weiter schlagkräftig zu Werke und so konnte Laura Krüger nach einem Basehit und einigen Steals einen Run zum Spielstand von 4:2 beisteuern.

Am Nachbar-Platz lief die Sache leider nicht ganz so rund und die Grizzlies Schüler mussten in den ersten beiden Innings gleich zehn Runs hinnehmen. Beim kurzen Blick über den Zaun konnten wir nur eine kurze Ansprache der Coaches beobachten, die versuchten, die Jungs und Mädels wieder aufzubauen.

Bei der Jugend verlief das dritte Inning wieder ganz ähnlich, First Base Girl Laura Krüger bekam je einen Wurf von Second Base Man Finn Millitzer und einen Wurf von Felix Ströll von der dritten Base genau in den Handschuh, das dritte Aus erzielten die Grizzlies mit einem Rundown zwischen zweiter und dritter Base. Am Schlag ging es sehr offensiv weiter, Felix Ströll und Andi Dobra erzielten mit Unterstützung des Gegners ein Double und ein Triple, nach einem Strikeout und einem Walk ballerte Finn Horn einen harten Hit ins Outfield und konnte sich damit bis auf die dritte Base kämpfen, 2 RBI für ihn. Nach zwei weiteren Walks für Laura Krüger und Marcus Hanson und einem Hit von Sam Hermann waren die Bases geladen. Leider ließen die Grizzlies diese Chance mit einem Aus auf Eins ungenutzt, trotzdem hörte sich der Vorsprung von 8-2 ja schon sehr komfortabel an.

Die Grizzlies wollten sich diesen Vorsprung auch nicht mehr nehmen lassen und spielten weiterhin konzentriertes Baseball – ein Flyball von Finn Horn, ein Strikeout von Pitcher Lennox Gross und ein Aus auf 1B brachten wieder drei schnelle Aus in Inning 4. Die Garchinger versuchten noch mal dagegenzuhalten und verbuchten ebenfalls drei schnelle Aus konnten allerdings in ihren letzten At Bats nichts Zählbares mehr aufs Scoreboard bringen. Somit endete dieses Spiel mit dem sehr erfreulichen Ergebnis von 8:2 für die Grizzlies.

Jetzt hieß es schnell rüber auf den Schülerplatz, vielleicht ging ja noch was. Mittlerweile stand es 10:3 für Füssen, aber auf einmal wurde es dann doch noch mal spannender. Die Grizzlies hatten sich gefangen und konnten noch einige Runs erzielen. Am Ende stand es 14:11 für die Royal Bavarians und für die Grizzlies hieß es jetzt, den Schwung ins zweite Spiel mitzunehmen.

Gleich im ersten Inning legten unser Jungs und Mädels richtig los und die Zuschauer bekamen einige Hits, Walks und Steals und damit auch Punkte zu sehen. Pitcher Niklas Naujoks kam sofort gut ins Spiel und hatte die Füssener gut im Griff.

Auf dem Jugendplatz ging es ebenfalls weiter und das Coaches-Duo Johannes Schober und Maxi Kreilinger schickte eine leicht veränderte Aufstellung aufs Feld. Raphael Gerzer übernahm die 1st Base, Vincent Sternard 2ne Base und Sam Hermann und Lennox Gross tauschten die Shortstop- und Pitcher-Position. Viel konnte man vom Schülerplatz aus nicht sehen, aber der häufige Jubel der Garchinger Fans ließ nichts Gutes verheißen. Ein paar Meldungen schwappten herüber, anscheinend hatten die Grizzlies einige Mühe mit dem Pitcher der Garchinger und mussten ihrerseits einige Hits hinnehmen.

Aber zurück zum Schülerplatz, hier hatten beide Teams im zweiten Inning gute Defense-Aktionen und so konnten kaum Runs erzielt werden. Catcher Johannes Ströll und Shortstop Korbinian Sulilatu konnten einen Runner auf Zwei ausmachen, die übrigen Outs steuerte unser Pitcher per Strikeout bei.

Im dritten Inning liefen dann die Grizzlies Schläger heiß und man konnte, beginnend mit einem Triple von Niki Naujoks, einem Double von Johannes Ströll und Hit von Johan Millitzer und einigen Walks einmal die komplette Line-Up durchschlagen. Somit waren die Grizzlies jetzt mit 8:3 vorne, so konnte es weiter gehen. Pitcher Niki Naujoks machte dann nach 18 Battern das Feld für Korbinian Lohmeier frei und die Grizzlies mussten den Ausgleich hinnehmen, ein paar Unkonzentriertheiten im Infield ließen die Royal Bavarians noch mal rankommen. Kein Problem, man hatte ja noch ein Inning und immer den Vorteil der Heimmannschaft. Die Füssener hatten sich jetzt warmgeschwungen und nach ihrer Aufholjagd Lunte gerochen. Johannes Ströll übernahm den Mound als Closer für die Grizzlies, er behielt die Nerven und konnte die Füssener nach vier Punkten stoppen. Die Grizzlies wollten den Sieg jetzt unbedingt und kämpften sich nach und nach ran, bis Sarah Krüger den erlösenden Punkt nach Hause schlug! 13:12 für die Grizzlies.

Wie immer waren die Spiele gegen die fairen und immer gut aufgelegten Gegner aus Füssen richtig schön anzuschauen. Vielen Dank an dieser Stelle auch dafür!

Am Jugendplatz bäumten sich die Grizzlies im vierten Inning noch mal auf und konnten fünf Runs erzielen, am Ende musste diese Spiel allerdings mit 6:14 abgegeben werden. Das Team spielt sich langsam ein, man konnte schon eine deutlich Steigerung gegenüber dem Garching-Spiel vor drei Wochen erkennen, so kann es weitergehen!

Somit endete ein ereignisreicher Spieltag im Ballpark zu Attaching und die Berichteschreiber hatten das richtige Gespür und konnten bei beiden Spielen von einem Sieg berichten.

Text: Fam. Ströll

Leave a Comment