Herren splitten gegen Garching

Der Klassenprimus ist geschlagen: Bei ihrem letzten Heimspieltag in Attaching hat die Bayernliga-Mannschaft der Freising Grizzlies die Garching Atomics in einem Spiel besiegt. Die Baseballer gingen mit einem 5:1-Endergbnis vom Platz. In der zweiten Partie des Tages fackelten die Atomics allerdings nicht lange und schickten die Grizzlies mit 8:14 nach Hause. Die Domstädter stehen damit nach wie vor auf Platz drei der Tabelle der Bayernliga Süd mit einer Bilanz von vier Siegen und fünf verlorenen Spielen. Vor ihnen sind die Haar Disciples III (5:3) und die Garching Atomics (6:2).

Das erste Inning begann hoffnungsfroh für die Grizzlies. Pitcher Fabian Hagemeyer schickte die Gegner mit drei schnellen Aus wieder ins Dugout zurück. Als die Gastgeber dann zum Schlag kamen, füllten Julius Geßele und Luca Simon mit zwei guten Hits ins Outfield sogleich die ersten beiden Bases. Maximilian Glass zeigte anschließend sein Können, denn nicht umsonst führt er gerade die Schlag-Statistik innerhalb des Teams an. Er setzte den geworfenen Ball des gegnerischen Pitchers ins Leftfield haarscharf an der Thirdbase-Linie entlang. Damit brachte er souverän Geßele und Simon nach Hause.

Beide Teams konnten bis zum dritten Inning keinen Punkt mehr verbuchen. Freising vergrößerte den Abstand schließlich erneut um einen Score durch Luca Simon. Die Garchinger sicherten sich erst im fünften Durchgang ihren ersten Zähler. Der Stand am Ende diese Innings lag bei 3:1 für die Grizzlies. Diese bauten kontinuierlich ihr Ergebnis weiter aus, während Garching dank einer gut funktionierenden Defense seitens der Gastgeber leer ausging. Thomas Frischhut kam schließlich durch ein Sacrifice Fly von Fabian Hagemeyer nach Hause, Alexander Gold machte ihm das nach, nach einem weiteren starken Schlag von Maximilian Glass ins Rightfield. Am Ende der Partie stand es 5:1 für die Bären.

Im zweiten Aufeinandertreffen gingen die Atomics mit einem und die Grizzlies mit zwei Punkten aus dem ersten Inning – Luca Simon brachte den Punkt nach Hause. Beide Mannschaften holten sich über die Durchgänge verteilt immer wieder ihre Scores ab, bis im fünften Inning die Garchinger eine wahre Punktebombe zündeten. Bei einem Zwischenstand von 4:7 für die Gäste schlugen diese die schwächelnden Grizzlies mit starken sieben Punkten nieder. Davon erholt haben sich die Domstädter nicht mehr.

Luca Simon sicherte sich darauffolgend durch einen Hit von Bob Degener lediglich einen weiteren Aufschlag auf das Tableau. Das wollten die Freisinger nicht so stehen lassen und versuchten, den Rückstand kampfeslustig im finalen siebten Inning aufzuholen. Alle Zeichen standen dafür sogar auf Grün, doch letztendlich brachten die Grizzlies mit Julius Geßele, Maximilian Glass und Bob Degener nur noch drei Punkte über die Homeplate. Der Endstand lag schließlich bei 14:8.

Zufrieden war das Team dennoch: „Dem Tabellenführer mindestens ein Spiel abnehmen? Das haben wir geschafft.“

Text: Leyla Yildiz

Leave a Comment