Hitzeschlacht in Regensburg

Am Samstag, 19.06.2021 reiste unser Schüler 1-Team nach Regensburg zu den Guggenberger Legionären. Coach Tschortschi Thalhammer musste einige Spieler ersetzen und mit einem sehr jungen Team antreten.

In Spiel 1 merkte man den Grizzlies den Respekt vor dem gegnerischen Pitcher deutlich an, lediglich Third Baseman Kilian Sulilatu und Catcher Johannes Ströll konnten einen Hit und ein Double beisteuern, dazu zwei Walks für Maksim Seifert und Lukas Gattermayer. Dazu noch sage und schreibe zehn Strikeouts. Damit kann man keine Punkte holen!

In der Offense wirkten die jungen Grizzlies dann auch schnell entmutigt, Lukas Gattermayer als Starting Pitcher tat sich anfangs schwer und auch im Infield passierten einige vermeidbare Fehler. Nachdem die Legionäre nach zwei Innings bereits 7-0 führten, übernahm Raphael Acbas den Mound und erzielte gleich drei schnelle Aus. Aber auch dieses kurze Zwischenhoch konnte die Grizzlies nicht aufrichten, im letzten Inning gab es dann noch mal sechs Runs obendrauf, auch ein Wechsel auf Closerin Rosalie Acbas brachte keine Wende und das Spiel endete nach der Zeitbegrenzung mit 13-0 für Regensburg.

Ganz anders Spiel 2: Pitcher Kilian Sulilatu und sein Bruder Tizian als Catcher hatten die Offensive der Legionäre gut im Griff, die Plays im Infield saßen und so konnten die Regensburger in den ersten beiden Innings nur zwei Runs erzielen. Die Legionäre ihrerseits setzten im zweiten Spiel eher jüngere Pitcher ein, das gefiel den Grizzlies gut, sie gingen schlagfreudig zu Werke und konnten so acht Runs erzielen, darunter ein Inside-the-Park-Homerun von Rosalie Acbas. Im dritten Inning legten wir gleich noch mal fünf Runs vor, bevor erneut Rosalie Acbas den Mound übernahm, Gustav Grenz das Catching. Rosi sorgte durch Strikeouts selber für die drei nötigen Aus, musste allerdings auch zwei Runs durch Walks zulassen. Kein Problem für die Grizzlies, die Jungs und Mädels legten einfach nochmal vier Runs nach und schufen sich ein gutes Polster für das letzte Halbinning. Closer Johannes Ströll machten kurzen Prozess und die Legionäre konnten nach zwei Walks und drei Strikeouts keine Punkte mehr aufholen.

So ging das zweite Spiel mit 17-4 an die Grizzlies.

Text: Familie Ströll

Foto: Christian Grenz

Leave a Comment