Kalter Double Header in Gauting

Kalter Double Header in Gauting

Bei winterlichen Temperaturen von -0,5° trudelte unser Jugend 1 Team am letzten Sonntag, 10.10.2021 früh morgens um 8:30 Uhr in Gauting zu einem Double Header ein.

Frostige Temperaturen am Morgen

Noch etwas eingefroren ging bei den ersten At Bats noch nicht viel zusammen und nach three up, three down ging es in die Defense. Doch jetzt waren die Grizzlies hellwach. Shortstop Felix Ströll feuerte einen strammen Wurf auf die 1. Base zu Emily Hart und markierte das erste Aus. Julian Zistl ließ im Center Field nichts anbrennen und fing Out Nummer zwei aus der Luft, worauf 2nd Baseman Johan Millitzer einen Wurf auf die 1. Base zum dritten Aus folgen ließ.

Im zweiten Inning war dann auch unsere Offense aufgewärmt und es wurden alle möglichen fünf Runs gescort. Felix ließ einen Basehit durchs Infield hoppeln und sprintetet auf die 1. Base. Weiter ging es mit einem Hit ins Outfield von Johan und einem Bunt von 3rd Baseman Korbinian Sulilatu. Emily und Sarah Krüger (Left Field) schafften es danach jeweils auf die 1. Base was durch den anschließenden Hit von Julian in Punkte umgewandelt wurde. Catcher Sam Hermann schlug einen weiteren Ball ins Center Field und unterstützt durch die noch schwächelnde Gautinger Defense, wurde auf Grund der 5-Run-Rule das Punktesammeln der Grizzlies beendet.

In der Defense gab es dann gleich die nächste schöne Aktion zu sehen. Den Ball der im Right-Center Field droppte, warf Julian zu Felix, der in Zusammenarbeit mit Emily den Gautinger Runner auf der 1. Base im Rundown ausmachen konnte. Ein weiteres Flyout vom Shortstop im Infield, sowie ein Aus auf der 1. Base von Emily besiegelten die Gautinger Angriffsbemühungen.

Das dritte Inning startete Starting Pitcher Raphael Gerzer mit einem Walk und Felix Ströll konnte ihn durch einen Hit ins Left Field weiterschieben. Johan Millitzer schickte seinen zweiten Hit des Tages ins Center Field auf die Reise und sammelte damit 2 RBI’s. 7:0.

Auch Noah Seifert (Right Field) holte sich seien Basehit ab und Emily Hart tat es ihm gleich, sodass weitere Runs gescort wurden, was zu einem Zwischenstand von 10:0 in der Mitte des dritten Innings führte.

Rafael Gerzer gelang im Anschluss sein erstes K auf dem Mound und das zweite Out wurde mit einem Wurf von Catcher Sam Hermann auf die erste Base klar gemacht. Mit einem Basehit und zwei Walks schafften es dann allerdings die Indians alle Bases zu laden und zwei Runs zu scoren. Das letzte Aus in diesem Inning steuerte dann Johan mit einem Wurf zu Emily bei.

Im nächsten Spielabschnitt mussten die Grizzlies nun zwei schnelle Out’s hinnehmen. Der Basehit von Raphael und der Hit ins Right Field von Felix brachten nichts zählbares ein, da der nächste Kontakt von Johan direkt aus der Luft im Handschuh des Gautinger Outfielders landete.

Im Gegenzug gelangen aber auch unserem Jugendteam gleich wieder schnelle Outs zu machen. Pick Off von Pitcher Raphael, wieder ein erfolgreiches Run Down von Emily und Felix, sowie ein weiteres K beendete Inning vier mit dem Spielstand von 10:2

Nun ging es ins offene letzte Inning. Nach zwei Walks für Freising gelang Niklas Naujocks der inzwischen im Spiel war ein harter Kontakt, der zwar genau im Handschuh des Gautinger Infielders landete, aber die Runner konnten eine Base vorrücken. Der anschließende Basehit von Emily brachte ihr ein RBI und Julian schaffte es mit einem Schlag ins Right Field, Emily selbst nach Hause zu bringen.

Im letzten Halbinning gingen die Grizzlies weiter selbstsicher zu Werke. Wurf von Shortstop zur 1. Base, erstes Out. Zweites Out durch Flyout auf der 1. Base. Dann musste Raphael der das ganze Spiel gutes Pitching zeigte auf Grund der Batters faced Regel den Mound für Felix Ströll räumen.

Nach einem Walk und einem Hit by Pitch von Felix, fing Johan Millitzer den letzten Ball aus der Luft.

Nach diesem souveränen ersten Sieg durfte man hoffen das es so weiter ging. Doch jetzt erwachte bei den Gautinger der Kampfgeist und es sollte ein wesentlich engeres Spiel werden.

Die ersten Schlagmänner wurden direkt aus gemacht und das erste Defense Inning der Grizzlies startete mit Sam Hermann als Pitcher. Sam erledigte das erste Out gleich selber und nach einem missglückten Doubelplay Versuch sprang immerhin Out Nummer zwei heraus. Dann kam wie schon öfters in dieser Saison wieder der Fehlerteufel in Spiel. Ein Play auf Home zwischen Sam und Catcher Felix Ströll funktionierte nicht recht, ein nicht gut getimter Infield Wurf auf die 1. Base und einen missglückten Pickversuch nutzen die Gautinger zur 2:0 Führung. Ein Strikeout von Sam brachte die Grizzlies dann aus diesem ersten inning.

Inning zwei eröffnete Sarah Krüger (Center Field) mit einem Walk. Noah Seifert (Right Field) gelang in seinem At Bat ein Basehit, danach schaffte er es durch aggressives Baserunning die Indians Defense zu verwirren, was Sarah zum ersten Punkt für Freising nutzte. Emily (Left Field) musste dann ein Hit py Pitch einstecken und Shortstop Julian Zistl ließ ein Double folgen. Spielstand somit 2:2.

Bottom zweites Inning gelangen Sam zwar gleich zwei K’s, aber die Indians waren in diesem Spiel entschlossen beim Schlagen und nach mehreren Basehits stand es 4:2 bevor ein weiteres Strikeout das Inning beendete.

Zwar verbuchten die Grizzlies in Inning drei einen Run, der vor allem durch Walks und Wild Pitches zustande kam, aber mehr gab es nicht zu holen. Ganz anders gelang es den Indians ihrerseits fünf Runs zu scoren. Sam gelang zwar gleich ein Strike Out, aber dann baute unsere Defense einige Patzer ein. Ein zu kurzer Wurf vom Shortstop und ein Fehler auf der 1. Base, gepaart mit einigen Hits der Indians, ließen die Gautinger auf 9:3 davonziehen.

Elisa Macha, die für Emily im Leftfield übernahm, eröffnete dann aber eine gute Grizzlies Aufholjagd. Erster Basehit von ihr bei Jugend 1!. Durch einen Überwurf auf der 1. Base und ein weiteres Double von Shortstop Julian, scorte sie zum 9:4. Nach einem Walk für Sam wurde ein weiter Hit von 1. Baseman Raphael Gerzer zwar im Outfield gefangen, aber er brachte Sam in Scoring Position. Ein harter Linedrive von Catcher Felix Ströll an der 3rd Baseline entlang, reichte für ein Double für ihn und einen Run für Sam. 9:5. Ein Basehit von Korbinian Sulilatu (inzwischen Pitcher) brachte Felix über die Homeplate zum 9:6 und nach weiteren Walks, scorte Korbi selber zum 9:7.

Jetzt musste eine ordentliche Defense her, um nochmal heranzukommen. Diesmal saß der Wurf von Julian auf die erste Base zu Raphael und das erste Out war gemacht. Johan Millitzer (inzwischen 3. Base) ließ das nächste Aus mit seinem Wurf auf die 1. Base folgen und den Schlusspunkt in diesem Inning setzte Korbinian mit einem tollen Wurf aus der Drehung auf die 1. Base.

Im letzten Inning starte wieder Noah am Schlag und kam per Walk auf Base. Emily profitierte von einem verdaddelten Ball im Gautinger Infield und schob sich ebenfalls auf die Base vor. Zwei Grizzlies-Flyouts später, packte Raphael Gerzer ein Double aus und es stand 9:9. Nach einem Intentional Walk für Felix Ströll, schafften es die Gautinger, Raphael auf der 3. Base auszumachen und nun galt es keinen Run zuzulassen.

Die Indians starteten mit einem Basehit und den nächsten Batter machte Korbi mit einem Wurf zur 1. Base aus. Darauf ließen die Gautinger einen weiteren Basehit folgen und der nächste Batter wurde jetzt von den Grizzlies Coaches  (Johannes, Saidi, Craig) per Intentional Walk weiter geschickt. Bei Bases loaded behielt Korbinian die Übersicht und ein weiterer Runner wurde auf der Homeplate ausgemacht. Jetzt musste das dritte Aus zum rettenden Extrainning her. Den anschließenden Grounder , konnte unser Shortstop fielden, aber ein kurzes Zögern auf welcher Base das Aus gemacht werde sollte, reichte dem Runner der Indians, die zweite Base zu erreichen bevor der Wurf im Handschuh landete. Super knapper Call, leider gegen die Grizzlies. Die Indians scorten somit den letzten Run im Rücken unserer Defense und es hieß Ballgame.

Trotz, vor allem in der Früh, „winterlichen“ Bedingungen gab es wie immer zwei unterhaltsame Spiel gegen die Indians aus Gauting zu sehen. Vor allem in Spiel eins war zu sehen, dass die Grizzlies schwer zu schlagen sind wenn sie konzentriert zu Werke gehen. Weiter geht’s nächsten Sonntag gegen die Garching Atomics bei hoffentlich etwas über 0°.

Text und Foto: Fam. Ströll

Leave a Comment