Nebel zum Saisonabschluss

Am Sonntag, 17.10.2021 stand für unser Livepitch Team 1 das letzte Spiel der Saison 2021 an. Die arg ersatzgeschwächten Grizzlies empfingen im heimischen Ballpark die Gauting Indians zu einem Doubleheader.

Coach Tschortschi Thalhammer hatte an diesem Spieltag gerade neun Spieler zur Verfügung, Naila Allouche ist sogar erst direkt vor dem Spiel rekrutiert worden.

Die Grizzlies starteten mit Raphael Acbas auf dem Mound und er sah sich gleich einer angriffslustigen Gautinger Offense gegenüber: nach einem Strikout und einem Walk packten die Indians die weiten Hits aus und legten nach zwei Triples, einem Double und einem Basehit gleich fünf Runs vor. Die Grizzlies wollten gerne gleich nachlegen, nach einem Walk für Third Baseman Thomas Hopfensperger schickte Cooper Hegen ein Triple hinterher, doch nach einem Strikeout, Flyball und einem weiteren Strikout war nach zwei Runs für die Grizzlies Schluss und man ging mit einem 5-2 Rückstand in Inning 2. Hier lief es besser für die Defense der Grizzlies, die Bases wurden zwar noch mal geladen, doch Raphael warf rechtzeitig ein Strikeout zum rettenden dritten Aus, so dass die Indians ihre Führung nicht weiter ausbauen konnten. Allerdings war auch die Offense noch nicht so richtig durchsetzungsstark, lediglich ein Walk von Leftfielder Erik Rudorfer gepaart mit einigen Steals reichte für einen Run. Damit konnten die Grizzlies immerhin auf 5-3 verkürzen.

Im dritten Inning machte sich die Unerfahrenheit des Grizzlies Teams bemerkbar, einige Hits und einige Errors brachten wieder voll geladene Bases. Cooper Hegen übernahm den Mound, konnte aber auch nicht mehr verhindern, dass die Indians einige Runs erzielen konnten. In der Offense legte Thomas einen Basehit vor, Cooper landete nach wilden Würfen der Gautinger letztlich auf der dritten Base, aber nach zwei Strikeouts und einem Aus auf 1B ergab das wieder nur zwei Runs. Mit 10-5 für Gauting ging es also ins vierte Inning, hier waren die Grizzlies wieder konzentriert bei der Sache und schafften drei schnelle Aus. Die Freisinger Offense war an diesem Sonntag aber einfach nicht schlagkräftig genug, um noch mal dagegen zu halten und machte leider keine Punkte.

Im letzten Inning erzielten die Indians noch vier weitere Runs, standen selbst kompakt in der Defense und ließen die Grizzlies keine Punkte mehr machen.

Die Grizzlies mussten sich im ersten Spiel somit leider mit 14-5 geschlagen geben.

Nach der Pause wurde die Aufstellung etwas umgestellt, Vincent Schertel übernahm den Mound und bekam somit die Aufgabe die schlagfreudigen Indians in Schach zu halten. Nach einem Triple gleich zu Beginn gelang ihm das immer besser und die Grizzlies kamen mit drei gegnerischen Runs aus dem ersten Halbinning. Und jetzt wollten unsere Bären auch nicht wieder einem Rückstand hinterherlaufen, die Grizzlies hielten gut dagegen und so ging das erste Inning mit Gelichstand 3-3- zu Ende.

Im zweiten Inning erledigte Vincent das erste Aus per Strikout, bevor First Baseman Johannes Ströll nach einem Flyball noch das Doubleplay mit Shortstop Cooper Hegen schaffte und so schnell drei Aus erzielt waren. Die Offense scorte zwei Runs nach Basehits von Raphael und Cooper und zum ersten Mal an diesem Tag gingen die Grizzlies in Führung, 5-3.

Das dritte Inning war auf beiden Seiten schnell erledigt, und weiterhin mit 5-3 für die Grizzlies ging es in Inning 4. Wieder drei schnelle Aus für die Grizzlies Defense, ein direkt selbst verwerteter Ball von Johannes auf 1B, ein Wurf von Vincent auf 1B und ein Wurf von Cooper auf 1B und schon ging es wieder in die Offense. Und endlich ging hier auch mehr! Nach einem Basehit von Raphael Acbas, Walk für David Csonka, Basehit für Thomas Hopfenperger sicherte sich Cooper gleich drei RBI bevor er selbst nach einem Tag up noch den vierten Run des Innings scoren konnte.

Im letzten Inning wollten die Indians noch mal aufholen und schafften nach einem Basehit und einem Triple noch insgesamt zwei Runs. Dann ließ Cooper allerdings nichts mehr anbrennen und das Spiel ging mit 9-5 an die Grizzlies.

Somit geht die Saison für unser Schüler Team 1 mit einem Sieg zu Ende. An diesem Sonntag waren einige Grizzlies nicht konzentriert genug in der Defense und auch in der Offense fehlte die Durchschlagkraft, und manchmal kam auch einfach ein bisschen Pech dazu. Aber ohne einige Stammspieler und alte Hasen geht die Siegteilung an diesem Nebel-Sonntag völlig in Ordnung.

Text und Foto: Familie Ströll

Leave a Comment